Im Bild vorn rechts OB Scholz (re.) und Birgit Fischer

"Busenfreundin" - Ein positiv besetzter Begriff

Die Oberbürgermeisterin der Stadt Bochum brachte es auf den Punkt: Frauen, die regelmäßig selbst ihre Brust untersuchen, „halte ich für sehr mutig.“
Als erste Bürgerin der Stadt hatte sie die Einladung angenommen, Schirmherrin des für alle offenen Präventionstages „Busenfreundin“ zu werden - eine Veranstaltung des vom Land NRW zertifizierte Brustzentrums Augusta. Und gekommen war auch Birgit Fischer, ehemalige Landesgesundheitsministerin und Vorstandsmitglied der Barmer, die als Bochumerin einiges mit dem Augusta verbindet.

Sie war es, die in ihrer Begrüßungsrede darauf aufmerksam machte, dass eine ganzheitliche Therapie unter Einbeziehung aller beteiligten Spezialisten (und das sind sehr, sehr viele), wie sie das Brustzentrum Augusta anbietet, nicht funktionieren kann, wenn die Frau selbst nicht mitarbeitet, sich nicht für ihren Körper und die erforderlichen Maßnahmen interessiert. „Es geht nur mit den Patientinnen.“
Die Barmer, deren Repräsentantin Birgit Fischer ja seit einer Weile ist, hat einen Vertrag über integrierte Versorgung mit der Augusta-Kranken-Anstalt und dem Brustzentrum geschlossen, weil man der Meinung sei, dass hier eine hervorragende Arbeit geleistet werde.
Den Begriff „Busenfreundin“ fand auch Geschäftsführer Ulrich Froese gut und freute sich, dass dieses Thema endlich einmal mit positiven Begriffen besetzt worden sei. Schließlich müsse frau eine Freundin ihres Körpers sein, um sich positiv damit auseinander setzen zu können.
Es wurde betont, dass die meisten Knoten, die man bei einer Selbstuntersuchung entdecken könne, nicht bösartig seien. Wenn frau ihren Körper aber gut kenne, dann sei sie auch in der Lage, eventuelle Veränderungen früh festzustellen.

Im Anschluss an den Präventionstag gab es Brust-Selbstuntersuchung am eigenen Körper – unter Anleitung geschulter Mamma Care Instruktorinnen - in insgesamt drei kostenpflichtigen Kleinstgruppen-Kursen.

Die Teilnehmerzahl ist hier aber begrenzt. Deshalb bittet das Brustzentrum Augusta für die praktischen Kurse um Voranmeldung (Rufnummern 0234-517-4901 oder -4902). Den Unkostenbeitrag für Teilnehmerinnen in Höhe von 30,-Euro erstatten übrigens die meisten Krankenkassen zu 100 Prozent.

Weitere Kurse werden folgen.