300 Ausweise ausgegeben: Professor Bokemeyer unterstützt
Selbsthilfegruppe der Dialysepatienten am City-Infostand

Die Selbsthilfegruppe (SHG) der Dialysepatienten und Nierentransplantierten Bochum e.V. freut sich über einen Riesenerfolg: Der Infostand auf der Kortumstraße vor C&A, am Samstag, 2. Juni, war unglaublich erfolgreich.

„Wir haben am Samstag ca. 300 Ausweise ausgegeben, wobei rund 180 an Ort und Stelle eingeschweißt wurden“, sagt Peter Matena, der erste Vorsitzende der SHG. „Oft wurden auch mehrere Ausweise für Firmenbelegschaften oder Abteilungsangehörige verlangt. Fast sämtliche vorhandene Ausweisformulare wurden verteilt: Wahrscheinlich eine Reaktion auf die aktuellen Ereignisse. Einen derart erfolgreichen Infotag hat es in der Geschichte der SHG selten gegeben.

Professor Dr. Dirk Bokemeyer, der Leiter der Augusta-Klinik für Nephrologie, war für eine ganze Weile am Stand aktiv. Matena: „Ich möchte vielleicht noch anmerken, dass Professor Bokemeyer stark in unserer SHG engagiert ist und stets bei öffentlichen Terminen zur Verfügung steht.“

Matena lobt aber auch Dr. Klüsener, der stets verfügbar ist, um Interessenten geduldig Rede und Antwort zu stehen. Beide Ärzte seien auch schon langjährige Mitglieder der SHG. Der Vorsitzende machte aber auch noch auf die ständige Präsenz von Professor Viebahn vom KK Langendreer aufmerksam. Das ‚Dreigestirn’ Bokemeyer, Klüsener und Viebahn sei dankenswerterweise eine große Hilfe und ein unschätzbarer Publikumsmagnet, ergänzte Matena und sagte Dank im Namen der Gruppe.
Die Geschäftsstelle der Selbsthilfegruppe (SHG) der Dialysepatienten und Nierentransplantierten Bochum e.V. befindet sich an der  Augustinusstr.15, in 44805 Bochum und ist unter der Rufnummer 0234 – 58 76 76 1 zu erreichen.

Es gibt auch eine Homepage: http://shg-bochum.ddev.de
und eine E-Mail-Adresse: shg-bochum@ddev.de