Erste Altenpflege-Prüflinge nach neuem Gesetz - Matthias Hansen mit dreifacher Eins

Zwei tolle Nachrichten prägen den Abschied von 17 neuen Altenpflegerinnen und - pflegern von ihrer Ausbildungsstätte, dem Fachseminar für Altenpflege an der Augusta-Kranken-Anstalt in Bochum-Linden: Es gibt noch richtig fleißige und leistungsbereite junge Leute – und es gibt Ausbildungsgänge, deren Absolventen zu 100 Prozent in feste Arbeitsverhältnisse übernommen werden.
Diplom-Pyschologe Uwe Machleit, Chef des Fachseminars und der Augusta-Akademie, freute sich, dass "ich auf keinem Zeugnis die Note 'ausreichend’ notieren musste. Alle waren besser." Matthias Hansen aus Wattenscheid absolvierte seine Ausbildung sogar mit absoluten Best- bzw. Traumnoten: Der 24jährige, der für die Diakonie in Bochum arbeitet, freute sich über die Note eins in der praktischen, schriftlichen und mündlichen Prüfung.
Die 17 "Neuen" sagten in ihrer kleinen Feierstunde, dass sie nicht nur "Sauber-Satt-Pfleger" sein, sondern sich ihrem Beruf mit ganzem Herzen widmen wollen. Es handelte sich bei dieser Prüfung in der Bildungseinrichtung der Evangelischen Stiftung Augusta um die erste Altenpflegeprüfung nach dem neuen Bundesaltenpflegegesetz von 2003. (esa)