Tag der offenen Tür im Adipositas-Zentrum NRW am EvK Hattingen -
Beratung und Vorträge für Patienten –
Schon 3.000 schwerst übergewichtige Patienten behandelt

Ein hochinteressantes Streitgespräch zwischen Priv.-Doz. Dr. Helfried Waleczek, Chef der Chirurgie und Diplom-Psychologe Uwe Machleit erwartet die Besucher im Adipositas-Zentrum NRW beim Tag der offenen Tür am 10. September, 11 bis 16 Uhr, am Evangelischen Krankenhaus Hattingen (EvK): "Schlank durch’s Messer" contra "Ohne den Kopf geht es nicht!" (14 Uhr).
Es gibt viele informative Vorträge und ganz persönliche Beratungen. Auf Wunsch der Besucher können kostenlos medizinisch relevante Daten wie Blutzucker, Cholesterin und der Body Mass Index (BMI) ermittelt sowie Impedanz-Fettgewebe-Messungen durchgeführt werden.
Prof. Dr. Andreas Tromm, Chef der Inneren Medizin am EvK, spricht um 12 Uhr über das Thema, "Behandlung schwerer Begleiterkrankungen der Adipositas". Dr. Karl Schuhmann, Facharzt für Plastische/Ästhetische und Hand-Chirurgie referiert über "Straffungsoperation nach Gewichtsreduktion" (14 Uhr) und Ernährungsmediziner Dr. Thomas Hulisz über "Diagnostik und Begleiterkrankungen der Adipositas" (15 Uhr).

Das erfahrene Team des Adipositas-Zentrums NRW wendet sich mit Ärzten, Psychologen, Ernährungsberatern, Bewegungstherapeuten und Krankenschwestern mit fachübergreifender Kompetenz gegen das zunehmende Übergewicht, das bei den Menschen massive Begleiterkrankungen verursacht.
In über 15 Jahren z.B. behandelten die Fachleute um Machleit und Dr. Hulisz, die Leiter des Adipositas-Zentrums, am Standort Linden der Bochumer Augusta-Kranken-Anstalt mit großem Erfolg schon mehr als 3.000 schwerst übergewichtige Patienten.
"Wer die &Mac226;Kilos‘ besiegen will", so Hulisz, "muss seine Ernährung massiv umstellen, muss sein Leben umkrempeln. Und dabei helfen wir." Denn es ist eine von vielen positiven Seiten der Adipositas-Therapie, dass z.B. eine Diabetes-Erkrankung, dass Gelenkbeschwerden oder ein Bluthochdruck mit dem Gewichtsverlust beinahe wie von Zauberhand verschwinden können.
Durch die Gründung des Adipositas-Zentrums NRW können die kooperativ und fachübergreifend arbeitenden Experten der Stiftung Augusta aus Bochum und Hattingen den Patienten noch bessere medizinische Unterstützung geben.

Weitere Informationen:
Dr. Thomas Hulisz, Ernährungsmediziner, Leiter des Adipositas-Zentrums NRW
Tel. 0234/517-4600 – Mail hulisz@augusta-bochum.de

Professor Dr. Andreas Tromm, Gastroenterologe, Chefarzt Innere Medizin EvK Hattingen
Tel. 02324/502-219/220 (Sekretariat) – Mail a.tromm@krankenhaus-hattingen.de