Eröffnung der neuen OP-Räume im Evang. Krankenhaus Hattingen –
Mit rund 2 Mio. Euro Landesmitteln gefördert -
Stärkung der Kooperationen mit dem Darmzentrum Ruhrgebiet und dem Adipositaszentrum NRW

Schönheit, davon waren die Surrealisten überzeugt, "ist die zufällige Begegnung einer Nähmaschine und eines Regenschirms auf einem Operationstisch."
Nähmaschinen und Regenschirme sind am kommenden Mittwoch sicher nicht zu erwarten. Aber immerhin besteht die einmalige Gelegenheit, einmal einen Operationssaal (aufrecht stehend und mit wachen Augen!) von innen zu sehen – und eventuell Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch auf der anderen Seite des OP-Tischs anzutreffen. Auch die erste Bürgerin der Stadt Hattingen ist nämlich zur Besichtigung und zur Eröffnung der neuen OP-Räume im Evangelischen Krankenhaus Hattingen (EvK) eingeladen.

Die feierliche Eröffnung der neuen OP-Räumlichkeiten findet statt
am Mittwoch, 15. März, um 15:00 Uhr, auf der Ebene 5 des Evangelischen Krankenhauses Hattingen, Bredenscheider Str. 54, 45525 Hattingen

Die Besichtigung der neuen OP-Räumlichkeiten ist an diesem Tag in der Zeit von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr möglich. Neben einigen kurzen Fachbeiträgen verschiedener Disziplinen wird auch die neueste Generation der Narkose-Technik präsentiert.

18 Monate haben Handwerker unter Leitung der Planungsgesellschaft Rauh.Damm.Stiller.Partner gebaut, haben den OP-Bereich um einen hochtechnologisierten fünften OP-Saal erweitert und den Aufwachraum aufgrund des neuen Kapazitätsbedarfs auf acht Betten aufgestockt.
Gerade im Hinblick auf die neuen Kooperationen, an denen das EvK beteiligt ist, stellt die vom Land mit rund 2 Mio. Euro geförderte Maßnahme die operative medizinische Versorgung in Hattingen langfristig sicher.
Das EvK Hattingen wird – in Trägerschaft der Evangelischen Stiftung Augusta - damit sowohl innerhalb des Darmzentrums Ruhrgebiet als auch als Partner des Adipositas-Zentrums NRW als kompetenter Operationsstandort für die Bevölkerung in Hattingen und Umgebung ausgebaut.

Die behördliche Genehmigung für die Inbetriebnahme ist erfreulicherweise überraschend zügig erteilt worden, so dass bereits am 20. März die erste Operation in dem neuen OP stattfinden wird.