Erster Geldautomat in Hattinger Krankenhaus – EvK Hattingen und die Sparkasse versorgen ab sofort über 1.000 Menschen mit Bargeld

Wie kommen Kranke an Bargeld, wie das medizinische Fachpersonal und die Pflegekräfte? Erstere können das Haus nicht verlassen, letztere haben oft Dienst zu ungünstigen Zeiten.
Damit all diese Menschen in Zukunft schnell Bargeld "nachtanken" können, erweitert die Sparkasse Hattingen ihr Service-Angebot bis in das Evangelische Krankenhaus hinein: Im Foyer des EvK wurde am Donnerstag ein Geldautomat aufgestellt, der zukünftig – bei Bedarf - die über 1.000 Menschen im Haus und auch die zahlreichen Besucher versorgen wird.

"Der Geldautomat ist die erste einer ganzen Reihe von Maßnahmen", erläutert Mario Kleist, der Kaufmännische Leiter des EvK, "die im Laufe des Jahres noch folgen werden, um den Eingangs- und Empfangsbereich unseres Hauses noch attraktiver und serviceorientierter zu gestalten."

"Mit diesem Geldautomaten wollen wir einerseits der Entwicklung des EvK zu diesem großen Gesundheitszentrum Rechnung tragen", erklärt Sparkassen-Sprecher Udo Schnieders. "Anderseits gibt er uns Gelegenheit, auch hier nahe bei den Menschen zu sein. Der Service wird abgerundet durch den Kontoauszugsdrucker direkt nebenan. Dort können übrigens auch Mitarbeiter, Besucher und Patienten aus anderen Städten ihre Auszüge ausdrucken, sofern sie Sparkassenkunden sind."