Sie sprechen nicht darüber, weil es ihnen peinlich ist. Dabei leiden bundesweit etwa fünf Millionen Frauen vorübergehend (z.B. nach Geburten) oder dauerhaft an Harninkontinenz. Aus Scham werden oft einfache therapeutische Maßnahmen versäumt und Möglichkeiten der Vorbeugung ignoriert.
Die Frauenklinik der Augusta-Kranken-Anstalt Bochum will in enger Kooperation mit der Urologischen Klinik den Teufelskreis aufbrechen: Chefärztin Priv. Doz. Dr. Gabriele Bonatz lädt interessierte und betroffene Frauen am Freitag, 4. November, 15 bis 17.30 Uhr, zu einer Info-Veranstaltung in die Aula der Krankenpflegeschule (Bergstraße 26) ein. Thema "Wenn die Blase nicht mehr hält".
Damit auch die niedergelassenen Ärztinnen/Ärzte einbezogen werden, gibt es am Samstag, 5. November (10.00–14.00) an gleicher Stelle auch eine Veranstaltung für Mediziner. Es geht um die frühe Erkennung sowie eine optimale Kooperation von Klinik und Praxis im Sinne der Patientinnen.