Viele Besucher
beim Gastroforum

Deutlich mehr Besucher als erwartet begrüßten Prof. Dr. Andreas Tromm, Chefarzt der Inneren Klinik am Evangelischen Krankenhaus Hattingen, und die Veranstalter der Falk Foundation e.V. (Freiburg) beim Gastroforum des Bundesverbandes niedergelassener Gastroenterologen in der Gebläsehalle der Hattinger Henrichshütte. „Der Besuch“, so Prof. Tromm, „übertraf mit 280 registrierten Teilnehmern die Erwartungen.“

Das Gastroforum ist eine renommierte ärztliche Fortbildung zu Themen im Bereich der Verdauungserkrankungen und von überregionaler Bedeutung. Acht dieser Veranstaltungen werden im Jahr im Bundesgebiet durchgeführt. Vermittelt wurden wichtige Kernbotschaften von allgemeinem Interesse.

Die Themen waren im Einzelnen:

Hepatitis C:
Durch den Einsatz von neuen Medikamenten, die seit ca. 2016 verfügbar sind, ist die Hepatitis C-Erkrankung heilbar. Chronische Verläufe können im Rahmen der Abklärung erhöhter Leberwerte über die Hausärzte entdeckt werden und danach einer fachärztlichen Therapie zugeführt werden. Somit kann die zum Teil dramatische Entwicklung zu einer Leberzirrhose oder Leberzellkrebs erfolgreich verhindert werden (Vortrag Dr. med. Hüppe, Herne).

15 Jahre Vorsorge-Koloskopie in Deutschland:
Seit 15 Jahren wird die Vorsorge Darmspiegelung zur Früherkennung von Darmpolypen bzw. Darmkrebs flächendeckend in Deutschland durchgeführt. Anspruchsberechtigt sind Männer und Frauen ab dem 55. Lebensjahr. Bei Menschen mit erkrankten Familienangehörigen greift die Vorsorge früher. Die Auswertung der bisher durchgeführten Untersuchungen zeigt, dass bei ca. 1 % beschwerdefreier Patienten in dieser Altersgruppe Darmkrebs entdeckt wird. Es ist eindeutig gezeigt worden, dass durch die Vorsorge-Darmspiegelung die Darmkrebshäufigkeit in Deutschland gesenkt wurde. Außerdem verbessert sich durch die Durchführung der Vorsorge-Untersuchung die Prognose, da Tumore in früheren Stadien erfasst werden. Weitere Möglichkeiten der Vorsorge sind der Test auf verstecktes Blut und der seit dem 01.04.2017 als Kassenarztleitung eingeführte immunologische Stuhltest. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern verfügt Deutschland hier über ein sehr gutes Früherkennungsprogramm (Vortrag Priv.-Doz. Dr. Schmidt, Bonn).

Fettleber:
Aufgrund des zunehmenden Anteils übergewichtiger Menschen in Deutschland steigt auch das Risiko für die Entwicklung einer Fettleber und daraus möglicherweise resultierenden Leberzirrhose (Vortrag Prof. Dr. Tacke, Aachen)

Mikrobiom
Die Zusammensetzung der Darmflora ist zunehmend in den Blickpunkt des wissenschaftlichen Interesses gerückt. Hier ergeben sich Erklärungsansätze für Verlaufsmuster verschiedener Erkrankungen und auch deren Beeinflussung. (Vortrag PD Dr. L. Bechmann, Magdeburg).

Weitere Infos unter
http://www.lokalkompass.de/hattingen/leute/mediziner-beim-gastro-forum-in-der-geblaesehalle-d830157.html

← zurück