Neubau für das neue MRT

Na, was passiert denn da? Hinter dem Radiologie-Gebäude, dort, wo noch bis vor kurzem das Verlassen des Gebäudes möglich war, entsteht nun ein Raum für eine Lüftungsanlage und eine Einbringungsöffnung inklusive Rettungsweg. Im Bild zu sehen ist die frisch gegossene Bodenplatte.

„Dies alles dient dazu“, so Augusta-Architekt Stephan Herget, „dass in den Räumlichkeiten des ehemaligen Radiologiearchivs unser neues MRT installiert werden kann.“ Die Maßnahme, so Herget weiter, „sollte Ende des ersten Quartals 2018 abgeschlossen sein.“



← zurück