Überfüllter Saal bei Seminar
der Augusta Kardiologen

Ein überfüllter Saal im Institutsgebäude der Augusta Kliniken war die Antwort der Menschen auf die Einladung der Kardiologischen Klinik zu einem informativen Herzseminar. Es ging um Herzschwäche im Rahmen der Herzwochen 2017 der Deutschen Herzstiftung.

Patienten, Angehörige und Interessierte nutzten schließlich auch die Gelegenheit, den Experten um Chefarzt PD Dr. Bodo Brandts und seinen leitenden Oberarzt Dr. Magnus Prull jede Menge Fragen zu stellen.

„Herzschwäche: Was ist das? Was hat sie für Ursachen? Welche Beschwerden macht sie?“

Die Oberärzte Dr. Walther Lucanus, Dr. Marc van Bracht und Henrik Sobczak sowie deren Kolleginnen und Kollegen gaben Einblicke und Tipps hinsichtlich dessen, was man selbst tun kann und welche Möglichkeiten und Grenzen eine Herzkatheter-Behandlung bei Herzschwäche hat. „Herzschwäche oder Herzinsuffizienz“, so Chefarzt Dr. Brandts, „stellt ein häufiges Krankheitsbild dar, das leider auch sehr oft zum Tode führt.“ – Aber, so Brandts weiter, moderne Medikamente haben einen großen Anteil daran, dass sich Beschwerden verringert, Prognose und Lebenserwartung der Patienten heute deutlich verbessert haben.



← zurück