Kunstausstellung im Augusta-Seniorenheim eröffnet

Unter dem Motto „Keiner kommt an uns vorbei!“ ist die 3. Vernissage im Augusta Seniorenheim in Bochum-Linden eröffnet worden.

Die Bilder stammen von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenheimes. Diese arbeiten seit Jahren Woche für Woche unter Anleitung der Kunsttherapeutin Anne Siebel an den wirklich schönen Werken. „Aus den zaghaften Anfängen haben sich sehenswerte Exponate entwickelt. Themen sind und ergeben sich aus den Jahreszeiten, Festen sowie Erinnerungen und Biografien der Künstler“, so die Therapeutin. „Aber auch Neues wird umgesetzt, wenn die Senioren zum Beispiel bekannten Malern auf der Spur sind. Jeder kann so zeigen, dass er auch was Tolles zu Stande bringt.“

So sind schon weit über 1000 Werke entstanden, auf die die Senioren sehr stolz sind. Natürlich kann nicht alles gezeigt werden, aber so ist die Vernissage zu einer echten Wundertüte mit vielen Überraschungen geworden. Auch Exponate von bereits verstorbenen Bewohnern sind natürlich dabei und erinnern den Betrachter oft an viele schöne gemeinsam verbrachte Zeiten.

Zu Beginn der Vernissage, die übrigens bis auf den letzten Platz besetzt war, sprach Einrichtungsleiter Norbert Bongartz die Begrüßungsworte. Anschließend erläuterte Anne Siebel und Mechthild Klünnen, Mitarbeiterin der ersten Stunde, die Kunsttherapie und stellten einige Bilderreihen zu bestimmten Themen vor. „Oft können die Bewohner gar nicht glauben, was sie da zustande gebracht haben“, weiß Klünnen zu berichten.

Zwischen den Reden sorgte das „Harmonia-Duett“ für eine musikalische Auflockerung. Die erfrischende Musik, vorgetragen von Irina Scherbakova (Klavier) und Vera Helmke (Domra), animierte die Zuhörer zum Mitschunkeln und -klatschen.

Abschließend eröffnete Norbert Bongartz die Ausstellung und lud zum Verweilen ein. Dabei bedankte er sich auch bei allen Akteuren die die Ausstellung ermöglicht haben und betonte wie wichtig Kunst im Leben eines Menschen ist.

Natürlich schaute auch Geschäftsführer Ulrich Froese vorbei. Als bekennender Kunstfreund und Sammler würdigte er die vielen Exponate und bedankte sich bei Anne Siebel für die tolle Zusammenarbeit mit den Senioren. Ganz begeistert zeigte er sich von dem Kunstkalender für 2018, der aus den vielen Bildern der Senioren entstanden ist.

Text und alle Fotos: Augusta - Jürgen Platzmann 







← zurück