Augusta auch bei der vierten Gesundheitsmesse

Mit einem Rekordbesuch von 8.000 Besuchern endete die 4. Gesundheitsmesse in der Bochumer Stadtpark-Gastronomie. Damit dokumentierten die Besucher das deutlich verstärkte Interesse der Bevölkerung an Gesundheitsthemen und -produkten.

Die Vorsitzenden des ausrichtenden Medizinischen Qualitätsnetzes Bochum e.V. (MedQN), Dr. Michael Tenholt und Dr. Christian Möcklinghoff, zeigten sich darüber sehr erfreut. Auch Schirmherrin Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz bekräftigte in ihrer Begrüßungsrede, dass diese alljährliche Messe nun ihren festen Platz am Gesundheitsstandort Bochum habe.

Über 60 Aussteller aus Medizin, medizinnahen Gewerben und Dienstleistungsbereichen verteilten sich in den Sälen der Stadtpark-Gastronomie sowie in der oberen Etage. In den dortigen vier Veranstaltungsräumen gab es 28 Vorträge zu den unterschiedlichsten Gesundheitsthemen.

Sowohl bei den Ausstellern als auch bei den Referenten waren die Augusta Kliniken mit einigen Chefärzten prominent vertreten. Chirurgie und Urologie präsentierten am Eingang des großen Saales auch den Operationsroboter daVinci, an dem viele interessierte Besucher ihre ersten eigenen „Operationsversuche“ unternahmen. Die Augusta Akademie informierte über ihre zahlreichen Angebote und verteilte ihr aktuelles Kurs-Programm.

Im Ausstellerbereich vertreten waren u.a. auch viele Bochumer Selbsthilfegruppen. Highlight im Messe-Geschehen war u.a. eine schwungvolle Tanzdarbietung der Zumba-Gruppe des Langendreerer Fitness-Centers Medicoach. Viel Zuspruch fand auch die reichhaltig bestückte Tombola, die vom Medienpartner des MedQN, der WAZ Bochum, ausgerichtet wurde.

Überaus gut angenommen wurde das Angebot des Gesundheits-Check-ups. Dabei konnten sich Besucher an verschiedenen Ständen u.a. Blutdruck-, Venen-, Fußdruck-, Lungenfunktions- und Blutzuckermessungen oder auch Hörtests unterziehen und die Ergebnisse auf einen Laufzettel eintragen lassen.

Die Firma Pfizer nahm auf Wunsch die computergestützte Gesamtauswertung dieser Laufzettel vor, so dass die teilnehmenden Messe-Besucher am Ende einen aufschlussreichen Überblick über ihren gesundheitlichen Allgemeinzustand erhielten.

Am Ende zeigten sich auch die Aussteller zufrieden. Es herrschte kontinuierlich starker Andrang. „Wir waren fast am Limit. Viel mehr Besucher hätten wir kaum bedienen können“, hieß es.

Und natürlich geht es weiter. MedQN-Vorsitzender Dr. Michael Tenholt buchte übrigens schon vor Ort den Termin für die Gesundheitsmesse 2016. Bitte notieren: Es ist der 10. April. og/ef

← zurück