Ursula Kunz (li.) und Annelie Wiefel

EvK bekommt neue Cafeteria

Nicht weniger als 43 Jahre führte Ursula Kunz mit ihrem verstorbenen Mann Wolfgang den Kiosk im Evangelischen Krankenhaus (EvK) - und über 27 Jahre auch das lichtdurchflutete Café. Jetzt nahm die engagierte Frau Abschied und ging in den wohlverdienten Ruhestand.

Augusta-Direktionsassistentin Annelie Wiefel bedankte sich herzlich im Namen der Geschäftsführung des EvK bei der „Jungrentnerin“ und ihrer Familie für ihren unermüdlichen Einsatz und ließ Blumen sprechen. „Sie haben die Menschen all die Jahre liebevoll bewirtet“, so Wiefel, „und haben dabei auch oft Patienten, Besuchern und Mitarbeitern moralische Unterstützung zuteil werden lassen.“ Unterstützt wurden die Altpächter dabei über 33 Jahre durch die Mitarbeiterin Ingrid Jung, die nun ebenfalls in den Ruhestand geht.

„Ich werde mir jetzt erst einmal einen Hund anschaffen“, ließ Ursula Kunz wissen, “um mich fit zu halten. Aber auch alte Hobbys wie zum Beispiel die Seidenmalerei werde ich neu beleben.“ Mit vielen Freunden und Bekannten wird Ingrid Jung ihre neue Freizeit sicherlich zum Unruhestand machen.

In den nächsten Wochen bleibt die EvK-Cafeteria zunächst geschlossen. Der Kiosk allerdings bleibt geöffnet. Die Cafeteria selbst wird zur geplanten Wiedereröffnung am
20. April nach umfangreichen Renovierungsarbeiten in neuem Glanz erstrahlen.


Elvira Kaiser (seit 2011), Annelie Wiefel, Emma Ehrlich (seit 2015), Ursula Kunz, Ingrid Jung

← zurück