Daten und Server sind umgezogen

Wunderschöne neue Räume haben Augusta-IT-Leiter Oliver Leifels und seine Mitarbeiter schon vor einigen Tagen im Erdgeschoss von Haus 1B bezogen. Wer persönlich vorbeikommen will und Hilfe sucht, sollte also nicht mehr ins Obergeschoss der Verwaltung pilgern, denn dort gibt es nur noch leere Räume.

Am Samstag, 18. April 2015, sind nun auch die Daten an der neuen Adresse angekommen: Mit professioneller Hilfe wurden die äußerst schweren Schränke mit den Switches und Racks hinübergeschafft in den besonders gekühlten neuen Serverraum, der sicherheitshalber auch noch an der Nordseite des Hauses liegt.

Frühzeitig war darauf hingewiesen worden, dass es ausnahmsweise wenig Sinn machte, an diesem ganz besonderen Samstag die eine oder andere liegengebliebene Aufgabe am Computer zu erledigen, denn das ganze System war heruntergefahren worden.

Für Computer-Laien und Netzwerk-Novizen bot sich ein chaotisches Bild: Kabel über Kabel auf dem Boden und in der Luft. „Die werden alle bald schön sortiert und nicht mehr sichtbar sein“, lachte IT-Boss Leifels, der mit seinen Leuten stets Herr der Lage war.

Die meisten Server liefen schon wieder problemlos, als die IT-Spezialisten ihre wohlverdiente Mittagspause genossen. Chef de Cuisine Ralf Meyer und Sous-Chef Ansgar Iding hatten dafür gesorgt, dass die Samstags-Arbeiter etwas zu Essen geliefert bekamen und nicht auch noch selbst kochen (oder bestellen) mussten: Die Küche brachte eine leckere Linsensuppe (natürlich mit Würstchen und Fleischeinlage) herüber - und dazu ausreichend Getränke.

Am späten Samstagnachmittag kam dann die Mail von der IT, dass man alle Systeme wieder hochgefahren hatte: „Der Umzug ist abgeschlossen und alle Systeme laufen wieder einwandfrei. Sollte es an einzelnen Arbeitsplätzen wider Erwarten zu Problemen kommen, so starten Sie bitte diese Rechner einmal komplett neu.“

← zurück