Adipositas-Zentrum
feiert mit Tango-Workshop

Ein Vierteljahrhundert Kampf gegen das extreme Übergewichthinterlässt Spuren. Auch bei den rund 5.000 Menschen, die im Laufe der Jahre im Adipositas-Zentrum der Augusta Kliniken in Bochum-Linden an der multimodalen Therapie teilgenommen und dort viele Kilos verloren haben. Die weitaus meisten haben positive Erfahrungen gemacht, haben Gewicht verloren und den Verlust stabilisiert. Solche Spuren haben alle Beteiligten gern.

Am 13. September feierte das Zentrum seinen 25. Geburtstag mit einem Aktionstag, der viele interessante Programmpunkte bereit hielt: Es ging – natürlich - um Essen, aber auch um Tango Argentino. Zwei sinnliche Erlebnisse begegneten sich an diesem Samstag – und es gab wieder einmal die Gelegenheit, sich im AdipositasZentrum umzusehen. Die Experten standen bereit, die Besucher und Interessenten umfassend zu beraten, Fragen zum Thema "Übergewicht" zu beantworten und dabei den Menschen die verschiedenen Bausteine einer erfolgreichen Therapie, Gewichtsreduktion und Stabilisierung näher bringen. "Mehr Lebensfreude durch weniger Gewicht" heißt nämlich das Motto.

Neben dem Tango Argentino, präsentiert von den Tangolehrern Klaudia Becker und ihrem Mann und Partner Peter Kittelmann-Becker, gab es weitere Workshops mit Nordic-Walking, Aqua Gymnastik und einer Küchenparty, in deren Rahmen gesundes Fingerfood zubereitet wurde. Außerdem wurden  Rundgänge und Bioimpedanzmessungen angeboten. Adipositas-Chirurg Priv.-Doz. Dr. Helfried Waleczek, Chefarzt der Chirurgie am Evangelischen Krankenhaus in Hattingen, war anwesend und stand ebenso Rede und Antwort wie die Diätberaterinnen, Sporttherapeuten und Dipl.-Psych. Uwe Machleit, der Psychologische Leiter des Zentrums.

Hier noch die Fingerfood-Rezepte von Ernährungsberaterin Roswitha Damek zum Download:
Gefülltes Gemüse
Hähnchenröllchen
Maisküchlein mit Tomatensalsa