Optisch aktiv durch den Regen -
Augusta-Schirme
sind verfügbar

Waltraud Ehlert, die bekannte Bochumer Reinigungsfachkraft, bringt es stets präzise auf den Punkt. Zwar hat sie die neuen Augusta-Schirme noch nicht gesehen, aber man kann durchaus sicher sein, dass ihr Urteil messerscharf ausfallen würde. Als "Netzhautkeule" bezeichnet sie gern ihre Kittel, sofern sie zu der zuweilen sehr auffälligen Sorte gehören.

Gleiches kann man auch über die fuchsiafarbenen Polo-Shirts sagen, mit denen der Augusta-Mitarbeiter-Chor beim Tag der Offenen Tür anlasslich des 150. Geburtstages der Klinik auf die Bühne gingen. Nun können sich die Augustaner aber auch bei Regen optisch aktiv zeigen: Mit den neuen Schirmen, die es ab sofort am Kiosk im Augusta Bochum-Mitte gibt.

Die 10 Euro, die der Interessent  für den Automatik-Schirm auf die Theke legen muss, fließen direkt in die Kasse der geplanten Palliativstation.