Das braucht man auch 2014 wieder: Ein schönes Plätzchen zum Ausruhen und eine Maschine zum Fortbewegen...

2014 warten viele Events
Start mit dem "Bloody Mary Tag"

Einen tollen Jahresstart und nur das Allerbeste für 2014 wünscht die Öffentlichkeitsarbeit allen Mitarbeitern und Sympathisanten der Einrichtungen der Evangelischen Stiftung Augusta.

2014 ist ein wichtiges Jahr in der Augusta-Geschichte: Unser Haus wird 150 Jahre alt, was wir natürlich im Laufe des Jahres auch mit Schwerpunktaktionen auch feiern werden. Fest steht bereits der Termin für den großen Tag der Offenen Tür (ToffTe) am 30. August. Das Planungsteam wird sich einiges einfallen lassen.

Neben den Events in unseren eigenen Abteilungen gibt es natürlich 2014 auch die hinlänglich bekannten Eventtage, die auf Organspende, Diabetes und ältere Menschen hinweisen. Wir haben schon einmal geschaut, was da an Terminen so angeboten wird. Vieles sind seriöse Events - aber wir sind schon bei Durchsicht des Januars aus dem Lachen kaum herausgekommen. Kurios, was die Menschen sich da haben einfallen lassen.

Wer über die Feiertage und den Jahreswechsel frei hatte, könnte feucht-fröhliche Stunden hinter sich gebracht haben und kann schon Neujahr mit dem ersten Aktionstag beginnen: Das ist der internationale "Bloody Mary Tag". "Angeblich soll Tomatensaft gegen einen Kater helfen und genau das könnte der Grund sein, weshalb am 1. Januar der Ehrentag der Bloody Mary gefeiert wird. Schließlich ist davon auszugehen, dass in der Nacht von Silvester auf Neujahr viele Menschen über ihren Durst trinken. Tomatensaft wird nämlich nachgesagt, gegen einen flauen Magen und Schwächegefühl nach übermäßigem Alkoholkonsum zu helfen." Dies ist zu lesen bei kleiner-kalender.de - und weitere Infos gibt es unter http://www.kleiner-kalender.de/event/bloody-mary-tag/15669.html

Aufhorchen lassen z.B. der Tag der Jogginghose und der Weltknuddeltag, aber man sollte auch an den Gegenteiltag am 25. Januar denken, oder den nationalen Nichts-Tag in den USA am 16. Januar. Glücklicherweise gibt es am 30. Januar auch weltweit den Tag der sinnlosen Anrufbeantworter-Nachrichten. Auf kleiner-kalender.de heißt es dazu: "Eingeführt wurde der Aktionstag im Jahr 2001, um solchen sinnlosen Nachrichten ein Ende zu bereiten. Er soll all denjenigen Trost spenden, die von sinnlosen Anrufbeantworter-Nachrichten genervt sind."

Der eine oder andere ist sicher auch von sinnlosen Aktionstagen genervt. Aber dann kann man sich ja an den Gegenteil-Tag erinnern....  ;-))

Und falls Sie diesem Text keinen Glauben schenken: Alles lässt sich nachlesen unter http://www.kleiner-kalender.de/rubrik/aktionstage.html

Glückauf für 2014


Ein Bild aus Mannheim. Dort gibt es diese Straße.