Altenpflegehilfe-Ausbildung beendet

Strahlende Gesichter, hier und da mit ein paar Freudentränen, gab es bei der Verabschiedung von 14 frisch gebackenen Altenpflegehelferinnen und –helfern an der Augusta Akademie in Bochum-Linden. Gleich zwei „Einser“ vergaben Uwe Machleit, Fachseminarleiter für Altenpflege, sowie die Lehrerinnen für Pflegeberufe Bettina Laduga und Karen Rampe.

Für den Einsatz direkt im Krankenhaus, in einem Pflegeheim oder gar in privaten Haushalten sind die vier Männer und zehn Frauen jetzt richtig fit. Dass der Beruf der Altenpflegehilfe - nicht zuletzt aufgrund des demografischen Wandels - ein krisensicherer Arbeitsplatz ist, zeigt sich auch daran, dass nach der einjährigen, staatlich anerkannten Fachausbildung die meisten schon eine Anstellung in der Tasche haben. Die Einserabsolventinnen Katarzyna Schurai und Malgorzata Sauer sowie drei weitere Kursteilnehmerinnen hatte sogar der Ehrgeiz gepackt: Sie lernen noch weiter und hängen eine verkürzte Altenpflegerausbildung an.

Auf dem Bild in alphabetischer Reihenfolge:
Nick Bockholt, Christina Bronheim,  Vanessa Dill, Anna Dygas, Olga Fetter, Tanja Kleffmann, Harald Lenzner, Burak Sahinkaya, Malgorzata Sauer, Sarah Schäfer, Katarzyna Schurai, Madeleine Silberkuhl, Winja Vormelker, Marco Woschek und Lehrerinnen Bettina Laduga, Karen Rampe sowie Seminarleiter Uwe Machleit