Pflege-Ausbilderinnen
bestanden ihr Examen

Zehn neue Pflege-Ausbilderinnen aus Bochum, Hattingen und dem nahen Ruhrgebiet haben ihr Examen an der Augusta Akademie in Bochum-Linden mit besten Noten bestanden. Dazu haben sie sechs Monate lang nach Feierabend die Nasen tief in Lehrbücher gesteckt und dürfen sich nun offiziell „Praxisanleiterin in der Pflege“ nennen.

Insgesamt haben die Schülerinnen für die Fortbildung 160 Unterrichtsstunden Theorie büffeln und weitere 40 Stunden praktische Unterrichtsteile absolvieren müssen. Nach einer dreigliedrigen Abschlussprüfung (Hausarbeit, Lehrprobe und Abschluss-Kolloquium) sind die glücklichen Prüflinge nun ab sofort dafür qualifiziert, Lerninhalte nicht nur zu vermitteln, sondern auch bei der Gestaltung der Lehrpläne und deren Inhalte an ihren Krankenhäusern mitzuwirken. „Dies werden sie ab sofort u.a. an den Augusta Kliniken in Bochum-Mitte und in Linden sowie am EvK in Hattingen auch ausgiebig tun“, so Ausbilderin Dorothea Lückner, „damit theoretische Lerninhalte noch besser in die Praxis umgesetzt werden können.“

Auf dem Foto (in alphabetischer Reihenfolge):
Birte Eilers, Hakima El-Hassani, Beate Halverscheid, Sabine Kirchner, Ricarda Konopka, Nadine Kowalke, Vanessa Leiendecker, Sabrina Lück, Nicole Paulini, Carina Nowoczyn freuen sich ebenso wie Annette Hipler und Dorothea Lückner, ihre Lehrerinnen für Pflegeberufe, sowie Fachseminarleiter Dipl.-Psych. Uwe Machleit.