Praktikanten ausgezeichnet

Seit nunmehr zehn Jahren werden Schüler der Graf-Engelbert-Schule, die ein freiwilliges soziales Praktikum machen möchten, vom Funk und Fernseh-Team der Augusta Kliniken (AKF) zur Hospitation eingeladen. Zwischen den Herbst- und den Osterferien lernen die Jugendlichen für zwei Stunden in der Woche die Anforderungen und Freuden eines Ehrenamtes kennen. Dabei erleben die Schüler eine spannende Zeit bei der Arbeit mit Radio- und Fernsehtechnik - und dürfen dabei auch selber tätig werden.

Das soziale Schülerpraktikum ist für das dem des AKF eine der aufregendsten Zeiten des Jahres. Denn in jedem neuen Schuljahr werden Engelbert-Schüler, die sich freiwillig für die Unterstützung einer sozialen Einreichtung entscheiden, zu uns geschickt, um die spannende Arbeit beim Krankenhausfunk und -fernsehen kennen zu lernen.
Fast ein halbes Jahr können sich die Schüler in der Technik, dem Musikarchiv und in den Sendungen der AKF-Funkstation verwirklichen und letztlich zwei Stunden Radioprogramm selber gestalten.
Dass dieses Praktikum den Schülern großen Spaß bereitet, konnte man auch dieses Jahr wieder bei der feierlichen Übergabe der Praktikumszertifikate bestaunen. In einer kleinen Rede schwärmten die Jugendlichen von den vielen Eindrücken, die sie in der Zeit gewonnen hatten, von den Möglichkeiten, ihre Hobbys und Interessen in die Radiosendungen einfließen zu lassen und davon, nun frei und ohne Scheu vor Publikum sprechen zu können.
Auch Bürgermeisterin Frau Schäfer war von der Leistung der Schüler begeistert und empfing jeden Schüler herzlich, um die Zertifikate auszuhändigen. Die sichtlich stolzen Jugendlichen und deren Eltern konnten nach der Veranstaltung, bei einem kleinen Empfang, die Praktikumszeit ausklingen lassen.