Augusta-Kardiologie soll
mit Dr. Brandts ein Leuchtturmprojekt werden

Einen ersten Schritt auf dem Weg, eine der führenden Herz-Kliniken der Region zu werden, macht die Augusta-Kranken-Anstalt in Bochum: Zum neuen Chefarzt der Kardiologie wurde gerade Privatdozent Dr. med. Bodo Brandts ernannt. Geschäftsführer Ulrich Froese will mit Dr. Brandts die Kardiologische Klinik zu einem Leuchtturmprojekt formen.

Der „Neue“ ist gebürtiger Bonner, studierte in Bochum, legte jedoch sein Staatsexamen in den USA, vor der Educational Commission in Philadelphia ab. Facharzt-Qualifikationen für die Bereiche Physiologie und Innere Medizin folgten in den Jahren darauf.

Wissenschaftliche Arbeit begeistert den neuen Chefarzt. Brandts war als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Royal Lung and Heart Institute der Universität London und am Physiologischen Institut der Uni Maastricht tätig. Von 2009 bis 2012 betraute ihn die Semmelweis Universität in Budapest mit einer Gastprofessur. Dr. Brandts gewann einige wissenschaftliche Preise wie z.B. den Jahrespreis der Gesellschaft für Innere Medizin und hält mit einer schwedischen Firma das Patent für ein Medikament gegen Herzrhythmusstörungen.

In seiner Freizeit widmet sich der neue Chef seiner Familie. „Ich habe fünf Kinder“, lacht Dr. Brandts. „Das beweist, dass ich für meine Chefarzttätigkeit neben meiner Fachkompetenz enorm viel Teamgeist und Einfühlungsvermögen, ein stets offenes Ohr, sowie Belastbarkeit und Koordinationsvermögen mitbringe.“ Brandts ist ein großer Freund der Oper und interessiert sich für die Geschichte des Altertums.

Weitere Spezialisten für Elektrophysiologie und Herzinsuffizienz werden im Übrigen das Augusta-Team kurzfristig verstärken. Auch die ohnehin erstklassige apparative Ausstattung mit bereits allen modernen diagnostischen Verfahren, so Ulrich Froese, „werden wir als Herzzentrum u.a. mit Volumen-CT und zwei Messplätzen noch weiter ausbauen.“