Sternsinger besuchten Stationen

Von Station zu Station des Evangelischen Krankenhauses Hattingen (EvK) zogen in dieser Woche drei Sternsingerinnen um den Segen Gottes zum neuen Jahr zu den Patienten und in die Zimmer zu bringen.

Verkleidet als die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar hatten sich dazu Leslie Kurth, Katharina Rensch und Martha Sonström aus der Kirchengemeinde St. Peter und Paul. Begleitet vom Jugendbetreuer Jan-Hendrik Ilk und der katholische Krankenhausseelsorgerin Christa Potthoff trugen die drei kleinen Königinnen den Patienten Gedichte und Lieder vor. Dabei präsentierten sie auch bettlägerigen Patienten das diesjährige Motto der Sternsinger „Klopft an Türen, pocht auf Rechte“ mit den besten Neujahrsgrüßen.

Alle Patienten, Besucher und Mitarbeiter des Hauses freuten sich über den überraschenden Besuch und den traditionellen Wunsch „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus).

So gab es auch viele kleine Gaben in die Spendenbox und einige Süßigkeiten direkt als Dankeschön für die kleinen Sängerinnen. Wie jedes Jahr wurde für die Kinder auf der ganzen Welt gespendet, denen das Notwendigste zum Leben fehlt. Die jungen Botschafterinnen sind übrigens noch bis Samstag in Hattingen unterwegs.