Inga Böge-Krol mit Charly, Dr. Gabriele Bonatz und Moderatorin Katja Leistenschneider haben viel zu Lachen.

Dackel Charly gewinnt Stoffhund
beim 2. Brustkrebs-Solidaritätslauf

Der Starter mit der Nummer 2496 war eindeutig im Vorteil – aber die Veranstalter vom VfL Bochum und vom Verein „Aktiv gegen Brustkrebs“ haben beim Solidaritätslauf am Sonntag einfach ein Auge zugedrückt: Rauhaardackel Charly durfte mitrennen, und der flinke Kurzbeiner folgte brav seinem Frauchen Inga Böge-Krol bei bestem Laufwetter auf der anspruchsvollen, hügeligen Strecke durch den Bochumer Stadtpark.

Gut, vielleicht hatten sie einfach nur nicht richtig hingeschaut, denn es waren wieder gut 500 Starter, die durch ihre Teilnahme der Tatsache Nachdruck verleihen wollten, dass Sport bei einer Krebserkrankung nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch die Heilungschancen verbessern kann. Bei der ersten Auflage im letzten Jahr waren noch rund 700 Aktive zum Bismarckturm gepilgert. Vereinsmitglied Dr. med. Gabriele Bonatz, gleichzeitig Chefärztin im Brustzentrum der Augusta Klinik, ist dennoch zufrieden. „Diesmal war halt auch das Maiabendfest“, sagt sie, „und außerdem noch das Heimspiel des VfL Bochum.“

Die Stimmung war noch deutlich besser als das Wetter. Die Ex-Weltmeisterinnen Melanie Paschke und Sabine Braun machten gemeinsam mit Silke Ribka vom Olympiastützpunkt ein humor- und effektvolles Warm Up, das – wie schon im Vorjahr – fast alle begeistert mitmachten.

Sowohl bei den Walkern als auch bei den Läufern gab es regelmäßig Szenenapplaus, wenn die Aktiven den Platz am Bismarckturm passierten. Und Gerd Süß, der begnadete Entertainer im Organisatorenteam, versüßte manch einem der Akteure den Zieleinlauf

Annegret Rösler hatte die Starterliste mit stolzen 88 Jahren als älteste Teilnahmerin ausgewiesen. Als sie dafür einen Blumenstrauß in Empfang nahm, schien niemand den Irrtum zu bemerken. Die Frühpensionärin ist 1954 geboren – und hatte bis zur Rente im Augusta auf der Station W 44 gearbeitet. Damit waren wohl dann doch Ursula Sevcik (76), Antonia Appenfeller (74) und Tini Dücker (73) die ältesten aller Teilnehmerinnen. Das fitte Seniorentrio nahm beim Walking teil.

Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz hatte es sich erneut nicht nehmen lassen, ihre Solidarität mit Brustkrebspatientinnen zu bekunden. Sie blieb sehr lange und führte viele Gespräche, bevor sie sich dann zum VfL verabschiedete. „Ob ich vielleicht doch mal die Sportschuhe raushole?“ hatte sie zuvor mehr rhetorisch gefragt. „Ich habe schon öfter daran gedacht, mal etwas mehr für meine Gesundheit zu tun.“

Ganz besondere „Sportschuhe“ trug Julia vom Team Rosa Strippe: Ihre „Zehenschuhe“ hatten für jeden Zeh einen eigenen Platz. Der Schuh „schützt den Fuß vor Verletzungen und ermöglicht freie Bewegungen auf allen Untergründen“ schreibt der Hersteller auf seiner Internetseite

Alle Startnummern kamen übrigens automatisch in eine Verlosung. Es gab neben Friseur-, Einkaufs- und Fitnessgutscheinen (Kieser Training) auch Karten für den Starlight Express zu gewinnen. „Wir hatten“, so Vereinsmitglied Sabine Jacobi nicht ohne Stolz, „knapp 200 Preise.“

Einen davon gewann schließlich auch Charly – und nicht nur die Offiziellen auf der Bühne hatten reichlich zu Lachen, als dem Dackel ausgerechnet ein Stoffhund überreicht wurde: Man hatte den Vierbeiner mit Jahrgang 2007 bei den Kindern einsortiert.


Annegret Rösler: Keineswegs 88, jahre alt sondern ganz frische und fitte 58 Jahre jung.

Sabine Braun (li.) und Melanie Paschke laufen gemeinsam durch Ziel.

Mal was Neues: Zehenschuhe.