Riesenerfolg für das Mitarbeiterfest der Augusta Klinik

Die Unterstützung des Chefs war Ehrensache. Schließlich hatte Geschäftsführer Ulrich Froese schon im letzten Jahr gesagt: „Das können wir wiederholen.“ Gemeint war das Mitarbeiterfest , das Betriebsrat (BR) und Mitarbeitervertretung (MAV) der Augusta Kliniken 2010 aus der Taufe gehoben hatten. Auch die Neuauflage fand auf dem Platz vor dem derzeit fast leeren Haus 4 statt. Edwige Bähnck-Kedzia, Jeannette Legall, Günter Klanke und ihre Mitstreiter hatten wieder ganze Arbeit geleistet – und am Freitag, 9. September, kamen wieder reichlich Kolleginnen und Kollegen, um beim Fest dabei zu sein.

Manch einer war schon ganz früh schnell einmal „vorbeigehuscht“, um noch ein paar der heiß begehrten 300 Lose zu ergattern, die zum Stückpreis von zwei Euro verkauft wurden. Gegessen wurde dann später. Aber in der Tat waren die Lose mehr als schnell ausverkauft.

Kein Wunder, denn Günter Klanke hatte wieder Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um den Augustanern wertvolle Preise präsentieren zu können. Diesmal gab es wieder Et Cetera-Karten zu gewinnen, Segway-Gutscheine, viele digitale Bilderrahmen – und auch einen Tango-Kurs. Und auch die Trostpreise waren „nicht von Pappe“.

Zelte und Bänke, Grills und Stehtische waren von fleißigen Händen aufgestellt worden – und die Küche hatte leckere Salate geliefert, um alle zu verköstigen. „Es hat in den 43 Jahren, die ich jetzt dabei bin“, hatte Bähnck-Kedzia bereits im Vorjahr gesagt, „schon Feste gegeben. Die sind aber nie von den Mitarbeitern selbst organisiert worden.“ Das Konzept, so kann man sagen, scheint sich zu bewähren. Das Interesse ist jedenfalls riesig. Ein kleiner Plausch mit Kolleginnen und Kollegen in der Mittagspause, und sich dabei noch stärken – das kommt super an.

Zwei fleißige Cocktailmischer hatten am Freitagabend möglicherweise Blasen an den Händen. Erstmals gab es Mixgetränke – und die bunten Mischungen mit oder ohne Prozente wurden den Mixern fast aus den Händen gerissen. „Eine ganz tolle Idee“, fand nicht nur Werkstattboss Walter Hauber.

Die enorme Arbeit, die in der Vorbereitung und Durchführung eines solchen Festes liegt, würdigten nicht nur die dankbaren Anwesenden, sondern auch Geschäftsführer Ulrich Froese, der selbst sehr lange bleib und die Atmosphäre sichtlich genoss.

Auch mit dem Wettergott hatte es diesmal sehr gut geklappt, obwohl zwischendurch immer mal wieder einzelne Tropfen für Befürchtungen sorgten. Im Vorjahr hatte man ja fürchterliches Pech mit dem Wetter gehabt: Es goss in Strömen, was aber die Menschen wenig störte: Schließlich gab es Zelte. Wie gesagt: Diesmal ging alles gut.

Der Tombola-Erlös in Höhe von 600 Euro verdoppelte beinahe den Ertrag aus dem Vorjahr. 333 Euro gingen im letzten Jahr an das Hospiz St. Hildegard. Diesmal haben sich Günter Klanke und sein Team für die Aktion Lichtblicke entschieden. „Dort ist das Geld ganz sicher hervorragend angelegt.“

Hier klicken für den Link zur Bildergalerie im Internet

Hallo, liebe „Augustaner“ und „EvK-ler“,

ein Link zu den Bildern vom Mitarbeiterfest am 9. September ist (siehe oben) an verschiedenen Stellen im Internet zu finden. Unter anderem auch bei Facebook. Wer schon bei Facebook angemeldet ist, muss – nachdem er/sie sich angemeldet hat - nur Augusta bzw. Augusta Bochum suchen und findet dann sofort „unsere“ Seite, die seit einigen Monaten auch immer aktuelle Meldungen bereit hält.
Die neuesten Nachrichten aus dem Augusta Bochum, aus dem Evangelischen Krankenhaus Hattingen und aus den anderen Einrichtungen der Evangelischen Stiftung Augusta findet der Interessierte Leser sowieso im Intranet oder im Internet unter http://presse.augusta-bochum.de/aktuelles.html. Nun also auch im riesigen sozialen Netzwerk Facebook. Rund 300 Menschen haben unsere Seite dort schon besucht.
Es wäre prima, wenn auch Sie hin und wieder einmal hereinschauen würden. Und die Redaktion würde sich auch freuen, wenn der Eine oder Andere auf den „Gefällt mir“-Button klicken würde. Das motiviert.

Ach ja: Bei Frau Eickhoff, der Sekretärin von Herrn Froese, liegen drei CDs mit den Bildern vom Mitarbeiterfest. Wer mag, kann sich eine davon ausleihen und die Bilder/die CD dann zu Hause kopieren.

Beste Grüße an alle

Die Redaktion – Das Team der Öffentlichkeitsarbeit