Dr. Jan-Henning Gloger, Prof. Dr. Hans-Peter Jöhren und Augusta-Geschäftsführer Ulrich Froese (von rechts)

Zahnklinik feiert "Zehnjähriges"

Zehn Jahre Zahnklinik Bochum, zehn Jahre Zentrum gegen Zahnbehandlungsangst und zehn Jahre Wachstum feierte Klinikchef Prof. Dr. Hans-Peter Jöhren mit seinem Team in der Aula des Institutsgebäudes der Augusta Klinken an der Bergstraße 26. "Wir haben mit vier Leuten begonnen", erinnert sich der engagierte Zahnmediziner. "Heute sind wir mit 40 Mitarbeitern und neun Zahnärzten auf 1.000 Quadratmetern Fläche unterwegs."

Eine enorme Entwicklung, die nicht nur Augusta-Geschäftsführer Ulrich Froese mit Respekt kommentiert und die in dieser Form nicht absehbar war, als die beiden vor einem Jahrzehnt ihren Vertrag mit einem Handschlag besiegelten. "Sie sind nicht nur ein hervorragender Zahnmediziner", lobte Froese beim Praxisgeburtstag, "sondern auch ein ausgezeichneter Kaufmann." Froese weiß, wovon er spricht: Vor ein paar Jahren ließ er für die Zahnklinik das Institutsgebäude aufstocken.

Priv.-Doz. Dr. Burkhard Ubrig, Chef der Urologischen Klinik, überbrachte - stellvertretend für den Ärztlichen Direktor, Prof. Dr. Alexander S. Petrides - die Grüße und Glückwünsche der Ärzteschaft der Augusta Kliniken. Er ließ durchblicken, dass Prof. Jöhren in all den Jahren nicht nur ein geschätzter Kollege, sondern für viele auch persönlicher Zahnarzt und Freund geworden sei. Jöhren seinerseits lobte die unkomplizierte, geradezu freundschaftliche Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen der Augusta Kliniken.

Das enorme Arbeitspensum in der mehrfach zertifizierten Klinik teilt sich Prof. Jöhren nun schon seit rund anderthalb Jahren mit seinem Partner Dr. Jan Henning Gloger. Die Zahnklinik Bochum, die gerade mit einem frischen Logo an die Öffentlichkeit getreten ist, wächst weiter mit Schwerpunkten auf der Zahnärztlichen Chirurgie, der Implantologie - und auch immer noch erfolgreich beim Kampf gegen die Zahnbehandlungsangst. Weitere Bereiche sind in Planung.

Prof. Jöhren und Dr. Gloger bekamen im übrigen nicht nur Geschenke überreicht: Sie selbst übergaben Ulrich Froese eine Grafik mit einer Collage Bochumer Motive. Die "große Schwester" dieser Grafik hatte bereits in der Zahnklinik Platz gefunden. Wenn dieses (ebenfalls nicht kleine!) Bild nun im Augusta aufgehängt wird, ist dies eine weitere positive Verbindung zwischen den beiden Einrichtungen.