Im Bild (v.li.): Ein Teil der „Macher“ des Laufs: Dirk Bergmann (Barmer GEK), Sabine Jacobi (TV Wattenscheid), Priv.-Doz.. Dr. Gabriele Bonatz, Esther Goetzl, Herbert Neuhaus (VfL Bochum) und Sabine Braun.

Informativ-sportliches Wochenende im Zeichen der Brustkrebs-Prävention

Ein weltmeisterliches Aufwärmtraining wartet auf die Teilnehmer des ersten Bochumer Solidaritätslaufes für Brustkrebspatientinnen durch den Stadtpark am Sonntag, 3. April: Die Weltmeisterinnen Melanie Paschke, Sabine Braun und Heike Drechsler werden die Teilnehmer beiderlei Geschlechts, Gesunde wie Betroffene, ab 11 Uhr auf Betriebstemperatur bringen, bevor um 11.15 Uhr der erste Startschuss fällt.

Mehr als 160 Meldungen gibt es bereits für diesen Lauf, der das Thema Brustkrebs stärker in das Bewusstsein der Menschen bringen und für die Vorsorge sensibilisieren soll. Immerhin erkranken statistisch pro Jahr rund 450 Bochumerinnen an Brustkrebs, 57.000 sind es bundesweit. Trotz verbesserter, auf die Früherkennung gerichteter Vorsorge und innovativer, individualisierter Behandlungsstrategien, sterben in Deutschland pro Jahr mehr als 17.000 Frauen an Brustkrebs.

Es muss also noch viel getan werden - und genau das hat sich der noch junge Verein „Aktiv gegen Brustkrebs e.V.“ vorgenommen: Man setzt mit dem Solidaritätslauf und dem Informationstag im Kunstmuseum am Vortag (10 bis 15 Uhr) ein erstes Zeichen. „International anerkannte Experten“, so die zweite Vorsitzende Esther Goetzl, „informieren allgemeinverständlich über aktuelle Themen aus Forschung und Praxis und stellen sich der Diskussion. Der Eintritt ist frei.“ Es wird auch Musik geben und einen abschließenden „Round Table“ mit Hilde Schulte, Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V., Petra Koruhn, Heilpraktikerin und Journalistin, Irmgard Bischoff, Selbsthilfegruppe für Krebsbetroffene e.V. Bochum und allen Referenten.

„Sport stärkt nicht nur die Gesundheit und das Immunsystem, sondern auch das Selbstbewusstsein“, fügt Priv.-Doz. Dr. Gabriele Bonatz an. „Und er ist wichtig für den Genesungsprozess.“  Dr.Bonatz ist Chefärztin der Augusta-Frauenklinik und Vorstandsmitglied des ambitionierten Vereins, der den Lauf mit  deutlich über 60 Helfern stemmen wird.  Als erfahrener Veranstalter helfen die Leichtathleten des VfL Bochum. Auch die Barmer GEK, die Selbsthilfegruppe für Krebsbetroffene und der Olympiastützpunkt sind mit „im Boot“. Monatelange, engagierte Vorarbeit vieler Ehrenamtlicher war nötig für dieses Aktionswochenende.

Katja Leistenschneider (Radio Bochum) wird den Lauf („Bochum läuft“) moderieren, Martina Eßer (WDR) den Informationstag unter dem Motto „Bochum hört“. NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens wird als Schirmherrin anwesend sein. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten. Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz wird die (Nordic) Walker (2,5 km) und die Läufer (5 km) gegen 10.15 Uhr begrüßen.

„Dies ist ein Lauf-Event“, betont Esther Goetzl. „Leistung ist zweitrangig. Bewegung generell und Solidarität sind wichtig.“ Deshalb gehen die Startnummern in eine Verlosung, bei der es viele tolle Preise zu gewinnen gibt.

Selten gibt es für begeisterte Läufer einmal die Gelegenheit, eine Weltmeisterin zu überholen. Diese Chance bietet sich am Sonntag immerhin gleich dreifach. Gegen 13 Uhr wird Sabine Braun schließlich auch noch als Glücksfee fungieren.

Weitere Infos und Anmeldung für den Lauf unter www.aktivgegenbrustkrebs.de/

LAUF AM 3. APRIL 2011

Schirmherrschaft: Dr. Ottilie Scholz, OB der Stadt Bochum

Ab 9.00 Uhr Ausgabe der Startunterlagen am Bismarckturm
10.30 Uhr Meldeschluss
10.35 Uhr Begrüßung durch Dr. Ottilie Scholz
11.00 Uhr Warm-up mit Musik
11.15 Uhr Start der Walker und Nordic Walker
12.00 Uhr Start der Läufer
13.00 Uhr Verlosung, in die die Startnummern eingehen
13.00 Uhr Preisverleihung und Gruppenfoto
10.00 - 15.00 Uhr bewachte Umkleide in der Turnhalle der Hildegardis-Schule (Eingang Kurfürstenstraße)

Startgebühr: Kinder unter 6 Jahre kostenlos - Teilnehmer 5,– €, Veranstaltungs-T-Shirt 5,– €

Informationstag: Aktuelles zum Thema Brustkrebs

Am 02.04.2011, 10-15 Uhr, Kunstmuseum Bochum

Am Vortag des Laufes lädt das Brustzentrum „Augusta“ Bochum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in das Kunstmuseum Bochum ein. International anerkannte Experten informieren allgemeinverständlich über aktuelle Themen aus Forschung und Praxis und stellen sich der Diskussion. Der Eintritt ist frei.
Schirmherrschaft: Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW

Moderation: Martina Eßer (WDR)

10.00 – 10.25 Uhr Mammografie-Screening - Dr. W. Gaissmaier, Max-Planck-Institut Berlin
10.30 – 10.55 Uhr Kernspinmammografie - Prof. I. Schreer, Hamburg
11.00 – 11.25 Uhr Gen-Signaturen des Tumors - Prof. W. Jonat, Universitätsfrauenklinik Kiel
11.30 – 11.55 Uhr Intraoperative Radiatio - Prof. F. Wenz, Uni-Strahlentherapie, Mannheim
12 00 – 12.30 Uhr Pause (30 min)
12.30 – 12.40 Uhr A-Capella-Band Bochum
12.40 – 13.05 Uhr Familiäres Mammakarzinom - Prof. R. Schmutzler, Unifrauenklinik Köln
13.05 – 13.25 Uhr Grußworte Ministerin Steffens
13.30 – 13.55 Uhr Mistel und Co - Dr. L. Auerbach, Universitätsfrauenklinik Wien
14.00 – 14.25 Uhr Hilft Ausdauersport wirklich? - Dr. A. Kleine-Tebbe, DRK Kliniken Berlin

14.30 – 15.00 Uhr Round Table mit Hilde Schulte, Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V., Petra Koruhn, Heilpraktikerin und Journalistin, Irmgard Bischoff, Selbsthilfegruppe für Krebsbetroffene e.V. Bochum und allen Referenten

15.00 Uhr Ausklang mit der A-Capella-Band Bochum

Chefärztin Priv.-Doz. Dr. Gabriele Bonatz hat im Folgenden alle wichtigen Informationen zum Veranstaltungswochenende noch einmal zusammengestellt. (Bitte auf die Links klicken).

Hintergründe Bochum läuft Bochum hört Der Verein Sponsorenstimmen