Bochumer daVinci-Spezialisten operieren vor 270 Experten

Zu den deutschen Spitzen-Operateuren in der Urologie gehört das daVinci-Team der Augusta Klinik Bochum um Chefarzt  Priv.-Doz. Dr. Burkhard Ubrig. Die Bochumer waren jetzt (als eines von nur vier Teams) eingeladen zum Kongress nach Ingolstadt, um dort live ihre minimal-invasiven Standardoperationen mit dem robotischen daVinci-System vorzuführen.

Die vier Expertenteams aus dem In- und Ausland führten – per Live-Videoübertragung in den Vortragssaal - unter den kritischen Augen von 270 Fachkollegen zwei Tage lang typische Operationen durch. Jeder Operationsschritt wurde unter den Experten engagiert diskutiert.

Tumorerkrankungen der Prostata (jährlich 60.000 Neuerkrankungen in Deutschland!) und der Niere (12.000) sind zu echten Volkskrankheiten geworden, können aber, bei frühzeitiger Erkennung, zu 70 bis 90 Prozent durch die operative Entfernung des Tumors komplett geheilt werden. Schlüssellochoperationen (minimal-invasive Operationen) sind international insbesondere bei Nieren und Prostataerkrankungen Standard geworden. Geringer Blutverlust, Schonung wichtiger Gewebestrukturen durch bessere Sicht und präzises Arbeiten sowie weniger Schmerzen und Narben sind die wichtigsten Vorteile.

Die Einführung der roboter-assistierten Operationen (da Vinci) mit 3D-Sicht, zahlreichen Freiheitsgraden, zitterfreiem und entspanntem Operieren bietet sogar noch erheblich mehr Vorteile. Das Bochumer Team wurde nach Ingolstadt eingeladen, weil bundesweit bekannt ist, dass Dr. Ubrigs Team bereits intensive Erfahrungen mit der daVinci-Chirurgie hat.