Lesestoff für die dunklen Tage

Mit reichlich neuem Lesestoff deckten sich zahlreiche Besucher und Angestellte auf dem Bücherbasar im Evangelischen Krankenhaus Hattingen (EvK) ein.

Um den Bestand für die Patientenbücher zu aktualisieren, organisierten Renate Mooren und Sabine Keiderling ihren alljährlichen Bücherbasar im Foyer des EvK. Beide ehrenamtlich arbeitenden Damen der Krankenhausbücherei boten dabei weit über 500 Bücher an. Diese Bücher stammen vorrangig aus Spenden oder sind doppelt vorhanden und werden dann beim Bücherflohmarkt angeboten.

„Die meisten Kaufinteressenten kommen übrigens immer gleich zu Beginn des Basars“, sagt Mooren. „Nur so kann man die besten Schnäppchen machen.“ Oft im Halbdutzend werden die Bücher dann in großen Taschen nach Hause getragen. Eine Kundin freute sich sichtlich über die erstandenen Werke und meinte lachend: „Mit diesen tollen Angeboten lassen sich die dunklen Tage doch leicht verkürzen!“