Monika Albrecht - Vernissage mit über 30 Bildern

Als freischaffende Künstlerin widmet sie sich der Malerei, erstellt Collagen oder auch Installationen. Unserem Haus hat sie annähernd 50 Werke in Mal- und Spachteltechniken zur Verfügung gestellt, deren unterschiedliche Wirkungen ihre temperamentvolle und experimentelle Malweise zum Ausdruck bringt.

Ihre Bilder der freien Malerei öffnen sich in Form, Farbe und Material zum Betrachter und zu dem Raum, den die Werke gefunden haben. Ihre Bilder zeugen von ihren Studienreisen - unter anderem nach Amerika und Australien - und werden geprägt von kurvenlinigen und figürlichen Formen. Im Kombinieren neuer Wischtechniken oder Farbüberspiegelungen entstehen immer wieder neue Farb- und Formkontraste, die sich wechselseitig bedingen.

Mit diesem künstlerischen Prozess des Werdens fordert uns die Künstlerin Monika Albrecht heraus, quasi mit der jeweiligen „Geschichte der Bilder“ in Dialog zu treten. Sozusagen sich von diesem experimentierfreudigen Prozess anregen und inspirieren zu lassen und dessen feinsinnigem Rhythmus nachzuspüren.

Die Betrachter - egal ob Mitarbeiter oder Patienten unseres Hauses - sind eingeladen, sich den Farben, Formen und Rhythmen der Werke Monika Albrechts auszusetzen. Den Betrachtern wünsche ich, dass die schwung- und zugleich spannungsvollen Bilder dem Betrachter Energie und letztlich heilsame Wirkung bringen mögen.

Unser Krankenhaus ist eine ganzheitliche Einrichtung, in der Medizin, Pflege und Bildung ihren unverzichtbaren Platz haben. Unsere Arbeit orientiert sich an den körperlichen, seelischen und geistigen Bedürfnissen der Menschen – Patienten wie Mitarbeiter.

An dieser Stelle haben gerade auch künstlerische Werke ihren Platz und können zum Wohlbefinden der Betrachter beitragen.

In diesem Zusammenhang sind wir der Malerin Monika Albrecht von Herzen dankbar, uns einen Teil ihrer Werke zur Verfügung gestellt zu haben. Die energiegeladenen Bilder sind auch käuflich zu erwerben, wobei der Erlös dem Kinderschutzbund Hattingen zu Gute kommt. Elke Kubitsch, die stellvertredende Vorsitzende des Kinderschutzbundes hatte es sich deshalb auch nicht nehmen lassen, die Vernissage zu besuchen.

Abschließende Gedankensplitter

Monika Albrecht malt experimentierfreudig,…sie schöpft aus ihren Erlebnissen. Reisen und Malerei haben ihren energievollen Prozess des Werdens geprägt. Ihre feinfühlige, ja spielerisch leichte Malweise ist Fantasie anregend. - Der Betrachter kann ganz unterschiedlich bewegt und berührt werden.

Kontraste und rhythmische Bewegungen werden sichtbar - sie malt mit ihrem ganzen Temperament, aus vollem Herzen. Ihr künstlerisches Schaffen ist geprägt von kontinuierlicher Weiterentwicklung. Sie besitzt ein großes kreatives Potenzial.

Innere Erlebnisse und Eindrücke kommen auf vielfältige Weise - künstlerisch verarbeitet-  zum Ausdruck. So haben nun fast 30 Werke Monika Albrechts ihren Raum und ihren Platz in unserem Krankenhaus gefunden – und wir können uns ihren Botschaften aussetzen.

Danke für die zur Verfügungstellung der Leihgaben. Ein eventueller Erlös kommt einer guten Sache, nämlich dem Kinderschutzbund zu Gute.

Eröffnungsrede von Karl Otto Meiswinkel, Technischer Leiter des EvK, zur Vernissage