Tolles Sommerfest am Kesterkamp

Regelmäßig im Sommer werden die Schülerinnen und Schüler des Altenpflegeseminars der Evangelischen Stiftung Augusta so richtig kreativ. Es ist eine schöne Tradition, dass die „Auszubildenden“  beim Sommerfest im Seniorenheim der Stiftung, Am Kesterkamp, eine selbst gestaltete, kleine musikalische Revue aufführen. Das Programm fügte sich diesmal – natürlich – in das große Leitmotiv Ruhr2010 ein. Thematisiert wurden „Erinnerungen an das Leben im Revier“.

Begeisterte Seniorinnen und Senioren sangen und klatschten mit bei der Show, die viele bekannte Lieder enthielt. Von „Ich hab mein Herz im Ruhrgebiet verloren“ über die „Mädchen aus dem Kohlenpott“, die der Herr erschuf – bis zu „Fußball ist unser Leben“ und dem Steigerlied reichte die Palette der Melodien. Den Abschluss bildete „Herbie“  Grönemeyers Liebeserklärung an Bochum.

Mitten im Programm gab es einen Auftritt von Mitgliedern des lokalen Knappenvereins, die darüber berichteten, wo sie früher einmal gearbeitet hatte. Die Zechen, die von den „Schwarzkitteln“ aufgezählt wurden, sind inzwischen längst geschlossen, leben aber besonders in den Erinnerungen der Senioren weiter. Einer der vier Knappen war im Übrigen zünftig in Arbeitskluft erschienen.

Dass zuvor auch die Kleinsten vom Kindergarten am Krüzweg die alten Menschen erfreut hatten, darf nicht unerwähnt bleiben. Die Kinder begeisterten die Besucher nicht weniger als der spätere Auftritt des Männergesangvereins „Ruhrglocke“. „Das war ein ganz toller Nachmittag“, lobte nicht nur Besucherin Doris Scheffer später die Organisatoren, die für das Fest auch eine Pfirsichbowle vorbereitet hatten. Das prickelnde Getränk, das es früher praktisch bei jeder Gelegenheit gab, hatte nicht nur den alten Menschen hervorragend gemundet.