Fachpersonal machte sich fit für
die neue Patientenverfügung der Ev. Stiftung Augusta

Das Ethikforum des Augusta stellte in der Aula des Institutsgebäudes die brandneue, hauseigene Patientenverfügung der Evangelischen Stiftung Augusta in der Aula des Institutsgebäudes der Augusta-Kranken-Anstalt vor. Medizinisches Fachpersonal und viele Ärzte waren gekommen, um sich zu informieren.

Nach geltendem Recht haben schriftlichen Willenserklärungen von Kranken jetzt eine gesetzliche Basis. Die Mitglieder des Ethikforums der Augusta-Kranken-Anstalt Bochum sowie des Ethikkomitees des Ev. Krankenhauses Hattingen hatten mit Unterstützung des Bochumer Rechtsanwalts Arno Hilgenstock über ein Jahr an Formulierungen und Aufbau an einer neuen, allgemeinen und überkonfessionellen Patientenverfügung gefeilt.

Alle neuen gesetzlichen Bestimmung wurden berücksichtigt, sowie das Werk für die Betroffenen verständlich, nachvollziehbar und logisch aufgebaut. So hatte man im Gremium ein besonderes Augenmerk auf eine Einführung gelegt, die detailliert über Sinn, Zweck, Inhalt und Formvorschriften aufklärt. Das Ethikforum betonte, dass die Patientenverfügungen innerhalb der Evangelischen Stiftung Augusta nur mit einer Beratung herausgegeben werden sollen. Dafür haben sich die Fachleute bei der Vorstellung fit gemacht.

Es  geht es um die Offenlegung und konkrete Formulierung über die Einstellung zum Leben und Sterben. Wichtig sei auch, dass die Patientenverfügungen von Zeit zu Zeit überprüft bzw. aktualisiert und dann neu abgezeichnet werden. Eine Verfügung kann natürlich auch jederzeit widerrufen werden.

Die neue Patientenverfügung der Evangelischen Stiftung Augusta kann ab sofort bei den verschiedenen Seelsorgen, den Sozialdiensten und den verschiedenen Chefarztsekretariaten innerhalb der Stiftung gegen eine Schutzgebühr von einem Euro bezogen werden. Die Einnahmen, so hat die Geschäftsführung entschieden, werden für die eigene Palliativarbeit gespendet.

An der Erstellung der neuen Patientenverfügung beteiligt waren

Herr Brandt, Oberarzt Onkologie/Hämatologie, Herr Pfarrer Bönig, Frau Bukowski, Sozialdienst, Pfarrer Burgdörfer, Krankenhausseelsorger, Professor Ewig, Chefarzt der Pneumologie, Frau Giannis, Stationsleitung, MN 52, Herr Grimm-Windeler, Sozialdienst, Pfarrerin Haeseler, Herr Dr.Hagen, Chefarzt Geriatrie, Frau Hemmen, Funktionsoberärztin Med. Klinik, Pfarrer Henkst, Krankenhausseelsorger, Anwalt A. Hilgenstock, Frau Hintz-Düppe, Zentrale Pflegedienstleitung, Frau Dr. Mehnert, Oberärztin Chirurgie, Herr Pfarrer Ranft, Frau Wähner, Chefärztin Gerontopsychiatrie, Herr Zogas, Oberarzt Anaesthesie, Schmerztherapeut