Evangelische Krankenhaushilfe lädt zum Bücherbasar ins Augusta

Es gibt wieder einen Bücherbasar: Nach einjähriger Pause  freuen sich die ehrenamtlichen Bücherei-Betreuerinnen der Augusta-Kranken-Anstalt auf möglichst viele Bücherfreundinnen und -freunde, die am Freitag und Samstag, 5. und 6. November (11 bis 18 Uhr) in der Eingangshalle der Augusta-Kranken-Anstalt, Bergstr. 26 viele Schnäppchen machen können.

Von Belletristik über Krimis bis zu verschiedenen Sachbüchern ist beim Bücherbasar alles zu finden. Die Bücher sind zum Teil neuwertig und die Preise sind frei verhandelbar. Ein Mindestpreis von einem Euro pro Medium (für die gute Sache) wird allerdings erwartet. Hygiene ist zudem natürlich eine Selbstverständlichkeit in der Augusta-Bücherei, die ehrenamtlich geführt wird.

Das erlöste Geld soll – wie immer - in Neuanschaffungen für die Patientenbücherei fließen, die in diesem Jahr seit über 22 Jahren besteht. „Wir möchten unseren Bestand aktualisieren“, so Büchereileiterin Elfriede Zobel.

Was in der Evangelischen Krankenhaushilfe stets gilt, so Seelsorgerin Martina Haeseler, ist, dass „unser Team immer (weibliche oder männliche) Verstärkung gebrauchen kann.“ 

Zwar sei der Büchereidienst zurzeit voll besetzt, „aber wir suchen aktuell Ehrenamtliche z.B. für den Besuchsdienst auf den Stationen oder für unseren Patientenbegleitdienst.“ Der Zeitaufwand – etwa drei Stunden pro Woche – sei recht gering. Wer also Lust habe, sich ehrenamtlich zu engagieren, melde sich gern beim Basar oder bei der Seelsorge.