Bürger informierten sich über Gefäßkrankheiten

Jede Menge Gespräche führten die Mitarbeiter der Klinik für Gefäßchirurgie beim alljährlichen Gefäßtag. Die Klinik hatte eingeladen zu dieser Veranstaltung, die von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) initiiert wird: Krankenhäuser und Praxen informieren bundesweit über ihr Spezialgebiet.

Der Gefäßtag 2010 hatte in diesem Jahr das Schwerpunktthema „Durchblutungsstörungen der Beine“. Dr. Jochen Beyer als Chefarzt der Gefäßklinik und Dr. med. Detlef Longwitz, Leiter des Angioradiologischen Instituts, waren hoch erfreut über den von der DGG vorgegebenen Schwerpunkt, da diese Erkrankung eine Kernkompetenz der Augusta-Kranken-Anstalt ist. Systematische Untersuchungen der Risikogruppe, ein sogenanntes „Screening“, können dazu beitragen, Gefäßerkrankungen rechtzeitig zu entdecken und in vielen Fällen schlimmere Folgen zu verhindern.

Videovorführungen und Infostände, Screening-Ultraschall und ein Imbiss rundeten das Angebot im Augusta ab.