EvK-Treppenhaus ist jetzt Trainingsgelände

Der dritte „Skyrun“ für Feuerwehrleute auf den Düsseldorfer Rheinturm ist das Trainingsziel von Patrick Riemer (27) und seinem Feuerwehrkamerad Markus Neuhaus (26) vom 1. Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Hattingen. Die zwei haben deshalb gerade das Treppenhaus des Evangelischen Krankenhauses Hattingen (EvK), für das Ereignis, das am 28.August 2010 „über die Treppen“ geht, zum Trainingsgelände erklärt.

Das markante Wahrzeichen der Düsseldorfer Rheinkulisse wurde 1982 fertig gestellt und hat eine Gesamthöhe von 240 Metern. 500 Teilnehmer kämpfen am Wettkampftag um die beste Zeit Die beiden Freunde müssen dann in voller Feuerwehrmontur, mit ca. 25 kg Atemschutzgepäck die 960 Stufen nach oben rennen. Im letzten Jahr lagen die Zeiten bis zum Ziel in auf 180 m Höhe zwischen 7,5 und fast 50 Minuten. Mit einer Zeit von unter 25 Minuten wären die beiden Hattinger schon super zu frieden.

Im Treppenhaus des EvK wollen die beiden nun regelmäßig üben. „Das EvK ist hier in Hattingen mit 260 Stufen das höchste Gebäude und vier mal EvK ist – in Treppenstufen gemessen - sogar mehr als einmal Rheinturm“, so hat Patrick Riemer nachgezählt. Beide haben aber jetzt schon ziemlichen Respekt wenn es an die Übungseinheiten in voller Uniform geht. „Da werden wir wohl mächtig ins Schwitzen kommen und hoffentlich danach nicht gleich die Notaufnahme des Hauses besuchen müssen“ scherzt Markus Neuhaus.

Um dies zu verhindern, werden im EvK-Treppenhaus für die allgemeine Fitness - mit Genehmigung von Geschäftsführer Ulrich Froese - bis zum Start noch viele Extra-Trainingseinheiten eingelegt.