Rolf-Peter van Ackern.
Abschied von den Kolleginnen und Kollegen im Evangelischen Krankenhaus nach über 30 Jahren

Für den 1945 in Belen, im Kreis Warendorf geborenen studierten graduierten Ingenieur führte der Weg nich zwingend ins Krankenhaus. Mit der der Fachrichtung Maschinenbau/Wirtschafts- und Betriebstechnik wäre wahrscheinlich eine andere berufliche Karriere gefolgt. Aner van Ackern machte noch ein weiteres Studium der Wirtschaftswissenschaft und Mathematik mit den Schwerpunkten Absatzwirtschaft, Planung und Organisation sowie Rechnungswesen.

Nach seinem Studium ging van Ackern verschiedene Tätigkeiten u. a. als stellv. Geschäftsführer des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises Hattingen-Witten nach und begann dann am 01.10.1979 im EvK als Verwaltungsmitarbeiter. Später kümmerte er sich in der Abteilung für Organisation und Planung um Pflegesatzrecht, Versicherungswesen und Haftpflichtangelegenheiten.

Ende 1982 kam er dann in die Abteilung Rechnungswesen und war fortan für stationäre Leistungserfassung und – abrechnung sowie das Versicherungswesen zuständig.

Seine Rentenzeit genießt er erst ab dem September, aber er geht bereits Ende Mai und nimmt in dieser Zeit Freizeitausgleich für geleistete Mehrarbeit. Van Ackern war im übrigen auch lange Jahre (1983 bis 2010) in der Mitarbeitervertretung aktiv.