Sommerfest mit "Liebe in den 60ern"

„Liebe in den 60ern“ war das Motto für das Programm des Sommerfestes im Seniorenheim der Evangelischen Stiftung Augusta am vergangenen Freitag. Die Schülerinnen und Schüler des Augusta-Altenpflegeseminars hatten an diesem Tag alle Hände voll zu tun: Sie gestalteten nicht nur das umfangreiche Programm, sondern betreuten auch Bewohner, die für die Zeit des Festes keine Begleitung hatten.

Passend zur „Liebe in den 60ern“ hatten die  angehenden Altenpfleger nicht nur für eine bunte Dekoration im Saal gesorgt, sondern ergänzend auch etwas angestaubtere Miederwaren an die Wände getackert. Die „sündige“ Wäsche von „anno dazumal“ sorgte für laute Lacher bei Bewohnern und Besuchern.

Die Show der Altenpflegeschüler beinhaltete wieder viel Musik und Mitmach-Aktionen. Das knallrote Gummiboot wurde dabei zu Wasser gelassen – und „Ganz in Weiß“ musste mit dem „Lollipop“ und den „Roten Lippen“ ganz schön aufgepasst werden. Schließlich packten die „Showpfleger“ auch noch die Badehose ein. Ein bunter Meldodienreigen, zu dem auch fleißig mitgesungen wurde. Die Texte waren mit serviert worden, aber viele der Besucher konnten die Schlager auswendig mitträllern.

Im Gegensatz zu den beiden Vorjahren, als Petrus das Fest scheinbar ersäufen wollte, gab es diesmal mehr Tropfen in die Becher als vom Himmel und Heimleiter Norbert Bongartz war deshalb mit dem Wetter verhältnismäßig zufrieden.  Den Grill hatte man dennoch vorsichtshalber überdacht.

Das eine oder andere Getränk wurde draußen verzehrt, während im Saal noch eine Seniorentanzgruppe, der Posaunenchor aus Linden und eine Schleiertänzerin die Herzen der Besucher erfreuten, die in großer Zahl auch aus der Lindener Nachbarschaft gekommen waren.