“ZukunftsZirkel Medizin” soll Forscher und Unternehmer zusammenbringen

Mit einer neuen Fachveranstaltungs-Reihe wollen Wirtschaftsförderung Bochum, IHK und Entwicklungsgesellschaft Ruhr dem Medizin-Standort Bochum neue Impulse verleihen. Etwa 25 Vertreter von Bochumer Kliniken, Medizintechnik-Unternehmen und Forschungseinrichtungen folgten der Einladung zum ersten „ZukunftsZirkel Medizin“ in der Ruhr-Universität-Bochum, um sich über den neuesten Stand der Erforschung und Therapie des Schlaganfalls zu informieren und um mögliche Projektpartner in der Region kennenzulernen.

Eine Stadt könne nur wenig zum Kerngeschäft der Kliniken beitragen, so Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz in ihrem Grußwort. Wohl aber könne sie Plattformen schaffen, um innovationsgetriebene Unternehmen in der Medizintechnik optimal mit den relevanten Akteuren der Region vernetzen. Eine im Vorjahr von der Wirtschaftsförderung veranlasste Studie hatte hier Verbesserungsbedarf ausgemacht.

Und so funktioniert der ZukunftsZirkel Medizin: Zu einem Fachthema - wie am Donnerstag dem Schlaganfall - laden die Organisatoren der Reihe Forscher, Unternehmer und Ärzte der Region ein, die vor Kollegen aus Forschung, Wirtschaft, Kliniken und Krankenkassen über die neuesten Entwicklungen in Vorbeugung, Behandlung und Pflege informieren und Produktinnovationen vorstellen.

Unter anderem referierten am Donnerstag Priv.-Doz. Dr. Jens Eyding, der Oberarzt der „Stroke-Unit“ des Klinikums für Neurologie am St. Josef-Hospital, und Dr. Hermann Monstadt, Geschäftsführer der phenox GmbH, die in Bochum Geräte zur mechanischen Beseitigung von Blutgerinseln in Blutgefäßen produziert.

Der ZukunftsZirkel flankiert auf kommunikativer Ebene die baulichen Bemühungen der Stadt, der Medizintechnik vor Ort zum Durchbruch zu verhelfen. Am gleichen Tag hat die Oberbürgermeisterin mit dem BioMedizinZentrum Ruhr ein Gründerzentrum für medizintechnisch ausgerichtete Firmen eröffnet. Der nächste ZukunftsZirkel findet im Mai statt. Das Thema der Veranstaltung steht noch nicht fest.