856.000 Euro für die Augusta-Kranken-Anstalt

Ganz kurz vor Jahresende gab es noch Grund zur Freude in der Augusta-Kranken-Anstalt: Das Haus erhielt am Montag den Förderbescheid für Landsmittel in Höhe von 856.000 Euro. Das Geld wir verwendet für zwei Hochtechnologiegeräte – und zwar für den Erwerb eines Linksherzkathetermessplatzes sowie eines Lithotripter (Nierensteinzertrümmerer). Die Klinik trägt einen Eigenanteil von ca. 300.000 Euro.

Priv.-Doz. Dr. Burkhard Ubrig, Chef der Urologischen Klinik, und Prof. Dr. Michael Wehr, Chef der Kardiologischen Klinik am Augusta freuen sich über die Förderung ebenso wie Geschäftsführer Ulrich Froese. Sie alle bedanken sich herzlich bei der Landes- und der Bezirksregierung.

Regierungsvizepräsidentin Karola Geiß-Netthöfel übergab den Förderbescheid gemeinsam mit der zuständigen Hauptdezernentin Ruth Rentelmann (links) an Mario Kleist, den Verwaltungsleiter des Bochumer Krankenhauses, und Augusta-Controllerin Eva Söbbing (rechts).