Zwei Seminare informieren über Herzerkrankungen

Zwei Seminare, die für das Überleben wichtig sein können, bietet das Evangelische Krankenhaus Hattingen (EvK) in diesem Jahr anlässlich des „Herztages“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung an. Sie finden statt am 6.11.2008 von 17 bis 19.30 Uhr im Sport- und Kulturzentrum Elfringhausen, an der Felderbachstr. 57, und am 20.11.2008 im Gemeindehaus St. Georg an der Augustastraße 9 in Hattingen.
Interessierte sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Prof. Dr. Andreas Tromm, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am EvK  referiert zum Thema „Herzschwäche“ und erläutert die Hintergründe. Ferner gibt er Auskunft über die Blutgerinnung hemmende Medikamente wie z.B. Marcumar und ASS. Dr. Hubert Kersting, (EvK) erklärt die Alarmsymptome beim Herzinfakt und die Wichtigkeit des zeitnahen Handelns. Jürgen Rabenschlag, Brandoberamtsrat der Feuerwehr Hattingen, wird über die Frühdefibrillation durch Laien sprechen und Dr. Johannes Liehr, Oberarzt der Kardiologie am EvK, greift das Thema „Herzklappenfehler: Beschwerden, Diagnostik und Therapie“ auf.

Im Anschluss an die Vorträge findet eine Podiumsdiskussion mit allen Referenten statt. An den Informationsständen der Deutschen Herzstiftung e.V., von AOK und Roche Diagnostics finden die Besucher zusätzliches, verständlich aufbereitetes Material rund um Herz-Kreislauf-Erkrankungen.