Ausbildung an der Krankenpflegschule der Stiftung

Redakteurin Dominika Sagan und Fotograf Walter Fischer von der WAZ-Lokalredaktion Hattingen besuchten die Zentrale Ausbildungsstätte für Pflegeberufe der Evangelischen Stiftung Augusta. Schulleiterin Silvia Ballein stand mit einigen Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort.
Durch die Berichterstattung über die Situation des EvK als Akademisches Lehrkrankenhaus mit dem Hinweis auf dem Wegfall der Ausbildung war der völlig falsche Eindruck entstanden, dass am EvK generell nicht mehr ausgebildet werde. Dass dies nicht so ist, stellten Silvia Ballein und ihre Auszubildenden nun im Gespräch mit der Lokalzeitung richtig: Immerhin lernen in aktuell fünf Kursen nicht weniger als 100 Schülerinnen und Schüler in der Krankenpflegeschule den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers.
In Kürze werden 18 davon ihr Examen machen. Alle diese jungen Leute - und darüber freuen sich Frau Ballein und EvK-Geschäftsführer Ulrich Froese besonders - werden nach der Ausbildung in eine feste Anstellung (nicht nur in der Evangelischen Stiftung Augusta) gehen.

Damit ist klar, dass man sich nicht nur in Bochum und Hattingen auf die Qualität der Ausbildung am EvK und am Augusta verlässt.