Dr. Schuhmann operiert vor RTL-Kamera

Wann der Beitrag laufen wird, wusste Martin Breunig noch nicht – aber die Recherchearbeit ist so gut wie getan: Mit seinem Aufnahmeteam war der RTL-Redakteur am 1. Juli zu Gast im Operationssaal 4 des Evangelischen Krankenhauses.

Für die Sendung „Punkt 12“ war der Journalist unterwegs, um die Geschichte einer jungen Frau zu erzählen, die schon mit 29 Jahren an Brustkrebs erkrankte. Eine Amputation war die Folge – und später dann eine Rekonstruktion durch Dr. Karl Schuhmann im EvK. Am 1. Juli wurde im Beisein des RTL-Teams der Expander entfernt. Das ist ein Silikonballon mit Ventil, mit dessen Hilfe die Haut aufgedehnt wird, damit dort ein Silikonimplantat Platz finden kann.

Bei der OP am 1. Juli wurde nun auf der betroffenen Seite dieses „normale“ Silikonimplantat eingesetzt. Auch die andere Brust wurde mit einem Implantat versorgt - und damit Seitengleichheit hergestellt.

Die jetzt 31jährige Patientin, so sagt Dr. Schuhmann, muss noch etwa fünf Tage im EvK bleiben. Martin Breunig und sein Team waren am ersten Tag nach der OP schon wieder im EvK, um den ersten Verbandwechsel zu filmen.

Die Patientin hatte sich übrigens mit ihrer Geschichte selbst an den Kölner Sender gewandt. Für „Punkt 12“ suchen die Redakteure im übrigen immer wieder neue menschliche Geschichten…