Neujahrsempfang der Seelsorge im EvK

Schon zum sechsten Mal luden evangelische und katholische Seelsorge die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Evangelischen Krankenhauses zu einem Neujahrsempfang in die Räume der Seelsorge ein - und dies aus guten Gründen: Mit einer „geistlichen Atempause“ als Besinnung über die Jahreslosung 2008 "Christus spricht: Ich lebe, und ihr sollt auch leben!" wurde am 24. Januar um 13 Uhr die Veranstaltung als Sorge für die Seele eröffnet. Es folgten einige Grußworte und der Neujahrsanstoß mit alkoholfreiem Sekt. Danach gab es dann das traditionelle Buffet mit Kartoffelsalat und Würstchen - zur leiblichen Stärkung.

Zu Begegnung und Gespräch kamen bis 14.30 Uhr viele Menschen und Mitarbeiter aus den unterschiedlichen Bereichen des Krankenhauses. Gut vertreten waren – wie immer – die ehrenamtlichen Patientenbegleiterinnen und -begleiter. Alle Beteiligten waren sich einig: Der Neujahrsempfang der Seelsorge ist mittlerweile zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden, die gut angenommen wird und auch gut ankommt.

Pfarrer Wilfried Ranft, evangelische Seelsorge