Dipl. Publikumsveranstaltung im LiZAP

Eine Publikumsveranstaltung zum Thema „ Alzheimer Demenz - Wie erkennt man sie und was kann man aktiv dagegen tun?" veranstaltet das Lindener Zentrum für Altersmedizin und Pflege (LiZAP) der Augusta Kranken-Anstalt am Samstag, 2. Februar 2008, 15 bis 17 Uhr, im Festsaal des Seniorenheims Am Kesterkamp/Dr.-C.-Otto-Straße 27.

Die anwesenden Patienten, Angehörigen und Interessierten werden von der Expertenrunde u.a. hören, dass in Deutschland bereits über eine Million Menschen an Alzheimer Demenz erkrankt sind – und dass jährlich 100.000 Patienten hinzu kommen. Die Frühsymptome reichen von Gedächtnisproblemen bis hin zu Veränderungen der Sprache. Einfache Tests beim Hausarzt können bereits in wenigen Minuten erste Erkenntnisse geben, ob eine Alzheimer-Erkrankung vorliegt.

Heute gibt es zahlreiche etablierte, nicht-medikamentöse Behandlungsverfahren. Darüber hinaus stehen für die Therapie hochmoderne, wirksame Medikamente zur Verfügung, die den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen kön­nen. „In unserer überalternden Gesellschaft“, so Augusta-Chefarzt Dr. Olaf Hagen, „ist die Alzheimer Demenz stark auf dem Vormarsch.“ Umfangreiche Aufklärung sei deshalb ein Gebot der Stunde.

Die Teilnahme an der Publikumsveranstaltung ist kostenlos und es gibt reichlich Gelegenheit, Fragen an die anwesenden Experten aus den Be­reichen Medizin, Therapie, Pflege und Patienten-Selbsthilfe zu richten. Im Anschluss an die Informationsveranstaltung besteht die Möglichkeit, an einer Führung durch die Geriatrische Klinik teilzunehmen.

Im LiZAP am Augusta sind alle Facetten der Altersmedizin vereint: Die Geriatrische Klinik, die Gerontopsychiatrie, Ambulante und Kurzzzeit-Pflege. Das Altenheim und die Aktivitäten fördernde Gruppe „Berg und Tal“ runden das Angebot ab.