Das preisgekrönte Webportal der Evangelischen Stiftung Augusta

Das Webportal der Evangelischen Stiftung Augusta wurde bereits im September 2004 ins Leben gerufen und war damit das erste Portal Deutschlands. Mittlerweile haben bundesweit viele weitere Krankenhäuser dieses Konzept aufgegriffen und ein solches Webportal ins Leben gerufen. Mit Hilfe des Portals soll  die Kommunikation mit den einweisenden Ärzten ausgebaut werden.

Den niedergelassenen Ärzten ermöglicht das Portal, sich schon während des Krankenhausaufenthaltes Ihrer Patienten über die im jeweiligen Behandlungsverlauf anfallenden Untersuchungsergebnisse zu informieren.
Die Evangelische Stiftung Augusta (Slogan „Medizin – Pflege – Bildung“) ist Träger der Augusta-Kranken-Anstalten in Bochum-Mitte und Bochum-Linden (ca. 600 Betten) sowie des Evangelischen Krankenhauses in Hattingen (ca. 300 Betten). Zur Stiftung gehören außerdem Seniorenheim, zwei Kurzzeitpflegehäuser, Krankenpflegeschule, Augusta-Akademie und drei Ambulante Pflegedienste.
Die Nutzung des Webportals ist für jeden Arzt kostenfrei. Notwendig ist lediglich eine Anmeldung und die Vergabe eines eindeutigen Schlüssels zur weiteren Authentifizierung.  Aktuell sind ca. 50 niedergelassene Ärzte angeschlossen und weitere ca. 50 Mitglieder des Bochumer Palliativnetzes. Die Mitglieder des Palliativnetzes sind im letzten Jahr auf die Stiftung zugegangen und haben angefragt, ob man nicht dieses noch im Aufbau befindliche Netz unterstützen könne und die bereits etablierte und erprobte sichere Infrastruktur des Webportals nutzen dürfe.
Damit sollten die Mitglieder dieses Netzes untereinander und vor allem auch mit den beteiligten Abteilungen des Augusta wie der Medizinischen Geriatrie von Chefarzt P.D. Dr. Hagen und der Hämatologie/Onkologie von Prof. Dr. Behringer vernetzt werden. Wir, die EDV-Abteilung der Ev. Stiftung Augusta, haben diese Anfrage gerne aufgegriffen und im Webportal einen abgetrennten Bereich für das Palliativnetz geschaffen. Die im Palliativnetz organisierten Ärzte können so mit einem einzigen Zugang sowohl auf das Webportal, als auch auf Ihre interne Kommunikation zugreifen.

Was ist das Augusta Webportal ?
Das Augusta Webportal basiert auf der Lösung jesaja.net der Firma Ispro aus Hattingen. Die Telematiklösung jesaja.net®-Arztportal stellt eine umfassende Serviceplattform in der Kommunikation zwischen Krankenhaus bzw. Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten dar.

Ziel ist die deutliche Reduzierung von Prozessaufwand und eine Verbesserung in der Behandlungsqualität.

Durch komfortable Unterstützung der medizinisch Handelnden soll der Aufwand für die Kommunikationsprozesse auf ein Minimum reduziert werden, um Zeit für den eigentlichen Behandlungsprozess zu schaffen.

Wie unterstützt das Webportal Augusta den Behandlungsprozess?
Sollte es im Rahmen eines Behandlungsfalles zu einem Krankenhausaufenthalt kommen, stehen verschiedene Kommunikationsaufgaben an, die vom Portal unterstützt werden.
Im Vorfeld der stationären Aufnahme ist eine Terminkoordinierung notwendig. Das jesaja.net®-Arztportal unterstützt diese durch einfach verwendbare und workflow-basierte Anfragemöglichkeiten.
Zusätzlich können direkt zur Terminanfrage Vorbefunde direkt übermittelt werden, so dass der Krankenhausaufenthalt optimal vorgeplant werden kann.
Während des stationären Aufenthaltes stehen dem einweisenden Arzt sowie dem betreuenden Hausarzt des Patienten stets die aktuellen Behandlungsverläufe in Form von Diagnosen, Therapien, Befunden, Dokumenten und sogar medizinischen Bildern zur Verfügung.
Auf Wunsch können ausgewählte Dokumententypen auch direkt an die Praxis übermittelt werden, so dass sie in die Patientenakte einfließen.

Im Anschluss an den stationären Aufenthalt stehen den nachbehandelnden niedergelassenen Ärzten eine breit gefächerte Übersicht über den Behandlungsverlauf sowie die Nachbehandlungsempfehlungen in Form eines Entlassbriefes zur Verfügung. Auch dieser Entlassbrief kann auf Wunsch „abonniert“ werden und wird dann jeweils bei Verfügbarkeit aktiv an das Arztinformationssystem des niedergelassenen Arztes übermittelt.
Im Rahmen der Nach- und Weiterbehandlung unterstützt das Portal zudem die Kommunikation zwischen den beteiligten niedergelassenen Ärzten. Dabei ist insbesondere die Übermittlung von Befunden möglich.

Was zeichnet das Webportal der Ev. Stiftung Augusta besonders aus?
Bei der Entwicklung des Arztportals wurde auf die Realisierung folgender Anforderungen besonderer Wert gelegt:

- Keine Erweiterung der Infrastruktur in der Praxis notwendig.
- Keine zusätzliche Arbeit für medizinisch oder pflegerisch Tätige im Krankenhaus.
- Intuitiv bedienbar (ähnlich Internet-Banking).
- Einhaltung sämtlicher Datenschutz- und Datensicherheitsbestimmungen.
- Kompatibel zu den Elementen der Telematikrahmenarchitektur.